Cornwall: Das zauberhafte Labyrinth von Glendurgan

by Antje Gerstenecker
Irrgarten von Glendurgan

Cornwall ist berühmt für seine wunderschönen Gärten. Jeder ist anders – aber alle sind besonders. Welcher zum persönlichen Favoriten wird, muss man selbst herausfinden – aber ganz sicher sind alle einen Besuch wert.

Ich könnte nicht sagen, welcher mir am besten gefällt – aber Glendurgan Garden ist sicher einer meiner Lieblingsgärten.

Durgan Haupstraße

Die Hauptstraße von Durgan

Strand in Durgan

Die Cottages in Durgan werden vom National Trust vermietet

Zentrum von Durgan

Durgan besteht nur aus ein paar wenigen Häusern

Durgan besteht nur aus ein paar Häusern

Er liegt etwa 5 Meilen von Falmouth entfernt am Helford River. Er schmiegt sich in eine schmale Schlucht, die hinab zum Fluss führt. Dort befindet sich nicht nur ein kleiner Strand, sondern auch eine Handvoll hübscher Cottages, die das Dörfchen Durgan bilden (kleiner Tipp: hier vermietet der National Trust auch Ferienhäuser für 2 – 10 Personen).

Kamelie in Glendurgan

Kamelien blühen in leuchtenden Farben

Magnolie in Glendurgan, Cornwall

Im Frühling blühen Magnolien in Glendurgan

Star von Glendurgan Garden ist das Lorbeer-Labyrinth

Berühmt ist Glendurgan Garden für sein zauberhaftes Labyrinth. Der Irrgarten wurde 1833 von Alfred und Sarah Fox in Auftrag gegeben. Man kann sich gut vorstellen, wie ihre zwölf Kinder, sowie deren Freunde und Freundinnen, Cousins und Cousinen diesen Ort als Spielplatz liebten.

Noch heute begeistert das mehr als 180 Jahre alte Labyrinth aus Kirschlorbeer nicht nur die kleinen Besucher von Glendurgan – und sorgt dafür, dass Kinder den Besuch des Gartens alles andere als langweilig finden.

Bei unserem Besuch Ende März blühten die ersten Kamelien und Magnolien, Narzissen und Veilchen. Aufgrund des Wintereinbruchs war die Natur noch etwas im Winterschlaf. Das Gartenlabyrinth sieht aufgrund des immergrünen Kirschlorbeers zu jeder Jahreszeit wunderschön aus – und damit lohnt sich der Besuch auch zu jeder Jahreszeit.

Ein kleiner Bach führt vom Eingang hinab zum Strand. Über kleine Wasserfälle plätschert das Wasser durch den subtropischen Garten und sammelt sich weiter unten in einem hübsch angelegten Teich. Im späten Frühjahr und im Sommer kann man hier unter anderem riesige Baumfarne und Palmen bestaunen.

Alter Baum in Glendurgan, Cornwall

Uralte Bäume verleihen Glendurgan Garden einen ganz besonderen Charme

Labyrinth in Glendurgan Garden, Cornwall

Im Labyrinth kann man viel Zeit verbringen

Labyrinth von Glendurgan, Cornwall

Faszinierender Blick auf das Labyrinth von Glendurgan

Märchenhafter Blick auf den Irrgarten von Glendurgan

Das Labyrinth liegt in der Mitte des Gartens – lasst euch aber nicht zu sehr davon einnehmen – der Weg ins Minidorf Durgan lohnt sich. Bei schönem Wetter kann man ein Päuschen am Strand einlegen.

Auf den ersten Blick wirkt der Irrgarten kleiner als erwartet – wenn man jedoch den richtigen Weg durch das Labyrinth sucht, stellt man schnell fest, dass die Anlage doch ganz schön groß ist. Die verschlungenen Wege nehmen immer wieder überraschende Wendungen und natürlich nutzen die Kinder die Gelegenheit und spielen Fangen und Verstecken.

Besonders gut gefiel uns das Labyrinth, als wir auf dem Rückweg von Durgan noch einmal daran vorbeikamen. Es war etwa 30 Minuten vor der Schließung des Parks und wir hatten das Labyrinth ganz für uns allein. Da fühlten wir uns tatsächlich wie im Märchen – die Atmosphäre war einzigartig. Aus diesem Grund empfehlen wir euch, möglichst früh da zu sein – oder eben möglichst kurz vor Schließung des Parks noch einmal vorbeizuschauen.

Auf dem Rückweg empfiehlt sich der Weg durch das höhergelegene Wäldchen, denn von dort oben hat man einen fantastischen Blick auf das Labyrinth.

Den Tag kann man mit einem Snack oder Cream Tea im Café von Glendurgan verbringen – und ein kleiner Bummel durch den Shop lohnt sich auch.

Öffnungszeiten und Preise für Glendurgan Garden

Der Eintritt in Glendurgan Garden kostet 9,50 Pfund für Erwachsene und 4,75 Pfund für Kinder, bzw. 23,70 Pfund für Familien. Die Parkgebühr kostet 2 Pfund/Tag – für National Trust Mitglieder kostenlos.

In der Regel ist Glendurgan Garden von 10.30 – 17.30 Uhr geöffnet – in der Nebensaison ist montags geschlossen.

Wer noch mehr Lust auf Gärten hat, kann den gleich weitergehen in den nebenan gelegenen Trebah Garden – ebenfalls ein Schluchtengarten.

Weitere interessante Sehenswürdigkeiten in der Nähe sind Pendennis Castle in Falmouth, das Städtchen Falmouth, das Cornish Seal Sanctuary,  Kynance Cove, Lizard Point, Cadgwith und Coverack.

Irrgarten von Glendurgan

Es lohnt sich, vom Aussichtspunkt einen Blick auf das Labyrinth zu werfen

Noch viel mehr tolle Cornwall-Tipps und -Informationen gibt es in meinem Reiseführer, der in der Reihe Merian Momente erschienen ist*:

*Affiliate Link

2 Kommentare

blank
Planet Hibbel 30. Mai 2018 - 09:13

Cornwall steht ja schon lange auf meiner Liste, aber dank Deiner Berichte wird der Druck immer größer. Ich liebe solche Gärten und dann auch noch Irrgarten. ♥ Voll meins! GlG, Nadine

Reply
blank
Antje Gerstenecker 30. Mai 2018 - 16:43

Dann werde ich mal weiter daran arbeiten, den Druck zu erhöhen 🙂

Reply

Hinterlasse einen Kommentar