Halloween im Legoland Günzburg

by Antje Gerstenecker

blank

Schon das ganze Jahr hatten wir uns einen Besuch im Legoland bei Günzburg vorgenommen, doch geschafft haben wir es erst ganz knapp vor dem Saisonfinale. Aber das Beste kommt ja bekanntlich zum Schluss, oder?

blank

Halloween-Grusel und überdrehte Hexen im Legoland

Auf jeden Fall hatten sich Teile des Legolands schwer in Schale geworfen und sich ein eine fantasievolle Halloween-Gruselwelt verwandelt. Die ganze Maskerade wirkte noch effektvoller, weil am Tag unseres Besuchs dichter Nebel herrschte. Das Schloss des Feuerdrachens war übersät mit riesigen, haarigen Spinnen und überzogen mit Spinnweben. Weiter Licht- und Nebeleffekte vervollkommneten die Gruselstimmung. Die dann aber leider von einer völlig überdrehten Hexe wieder zunichte gemacht wurde. Mit einer unerträglich schrillen und lauten Stimme brüllte sie unablässig völlig sinnfreie Phrasen und man hatte nur noch Fluchtgedanken – auf „Süßes, sonst gibt’s Saures verzichteten da sogar die Kinder freiwillig…

blank

Lange Warteschlangen und vorzeitiger Winterschlaf

Leider befanden sich Teile des Legolands bereits vor Saisonende im Winterschlaf und es kam an sämtlichen Attraktionen zu langen Warteschlangen – die offensichtlich zu einem großen Teil hausgemacht waren.  Bei den Wasserattraktionen lagen viele Boote zugedeckt im Trockendock, von zwei identischen Fahrschäften lief nur eines usw.

blank

Feuerdrachen und Safari im Legoland

Nette Achterbahn – auch schon für kleinere Kinder – der Feuerdrache. Einen schönen Ausblick bietet der große Aussichtsturm. Beim Kinderautorennen können schon die 3 – 6jährigen alleine einen Lego-Flitzer steuern. Die größeren Kinder können einen Lego-Führerschein machen und ihr Können dann auf der Teststrecke unter Beweis stellen. Auf Safari geht es durch die tolle Lego-Tierwelt – unglaublich, was man mit Legosteinen so alles bauen kann! Aufgrund der langen Wartezeiten haben wir wohl oder übel auf einige Fahrgeschäfte verzichtet, daher kann ich diese hier auch nicht weiter beschreiben.

blank

blank

Gute Unterhaltung im Lego 4-D-Kino

Es gibt einige schöne Spielplätze und auch einen Wasserspielplatz – der bei den recht kühlen Temperaturen natürlich nicht mehr in Betrieb war, aber im Sommer durchaus zum Highlight wird. Sehr empfehlenswert ist das 4-D-Kino – ein großer Spaß für die ganze Familie!

blank

Tolle Bauwerke und Lego Star Wars Welten

Das Herz des Legolands bilden die nachgebauten Lego-Städte, Sehenswürdigkeiten und  – von den Kids mit glänzenden Augen bewunderte –  Lego Star Wars Szenerie. Auch die Legosteine-Fabrik ist für die Kinder eine spannende Sache. Und hoffentlich bleiben noch ein paar Impulse für spätere Bauwerke der Kids hängen – es gibt doch so viel mehr Möglichkeiten, als alle Legos zu Raketen und Raumschiffen zu verbauen… 😉

blank

blank

Lego Pommes – ein Hit für Kids

Die Restaurants im Legoland sind aus unserer Sicht nicht sehr einladend. Bei unseren vorigen Besuchen war das Essen teuer und nicht besonders gut. Aber die Lego-Pommes hatten wir bei unseren letzten Besuchen noch nicht entdeckt. Ein witzige Idee – und lecker waren sie auch noch!

blank

Schlechtes Preis-Leistungs-Verhältnis – trotz aller Rabatte

Von allen Parks, die ich kenne, hat das Legoland das schlechteste Preis-Leistungs-Verhältnis! Das Legoland spielt preislich in der obersten Liga der Freizeitparks. Mit 38 Euro Eintritt für Erwachsene und 34 Euro für Kinder ist er der teuerste Park, den ich in Deutschland kenne. Allerdings haben wir auch niemanden an den Kassen gesehen, der den vollen Preis bezahlt hat. Ob Nudeln, Kakaopulver, Schokoriegel, diverse Prospekte oder Coupons aus dem Tierfutterladen – irgendwo findet man immer eine Möglichkeit den Park billiger zu besuchen. Das mag verlockend sein, aber selbst der reduzierte Preis ist aus meiner Sicht noch zu teuer. Dazu kommen übrigens noch 5 Euro Parkgebühr. Auch im Park gibt es zahlreiche Spielbuden die extra kosten: ob Schwäne angeln, Bälle werfen, Lose, Schießbuden, Kinderschminken und noch mehr – überall locken weitere kostenpflichtige Attraktionen und man muss trotz des teuren Eintritts an jeder Ecke quengelnde Kinder besänftigen – das nervt!

Wer ins Legoland fahren will, sollte auf jeden Fall vorher die Rabatt-Coupons sammeln und möglichst früh da sein. Weitere Infos unter www.legoland.de

blank


Hinterlasse einen Kommentar