Mystisch, spannend und romantisch: Buchtipps für Cornwall-Fans

by Antje Gerstenecker

Werbung, unbeauftragt.

Sucht ihr noch ein passendes Geschenk für einen Cornwall-Fan – oder wollt ihr euch selbst gerne beschenken?

Dann hätte ich ein paar Ideen für alle, die sich mit dem passenden Lesestoff schon mal vorab auf Cornwall einstimmen oder in Cornwall-Erinnerungen schwelgen möchten – oder die einfach gerne Bücher lesen, die in dieser wundervollen Landschaft spielen.

Zum Glück gibt es jede Menge Bücher, die Geschichten aus Cornwall erzählen. Ob spannend, mystisch oder romantisch – es ist bestimmt für jeden das Richtige dabei!

Alle Bücher könnt ihr ganz einfach bestellen, wenn ihr auf die jeweiligen Bilder klickt. Es handelt sich um sogenannte Affiliate-Links, d.h. ich bekomme eine kleine Provision, die in den Ausbau und Erhalt dieses Blogs fließt – euch entstehen dadurch natürlich keine Mehrkosten.

Hier also meine Buchtipps für Cornwall:

 

Stefanie Bisping – Lesereise England

Auf eine ganz persönliche Reise durch England, nimmt uns Stefanie Bisping in ihrem Buch mit. Eine herrliche Lektüre für alle, die in Urlaubserinnerungen oder -Vorfreude schwelgen wollen. Kaum hat man das Büchlein in der Hand, bekommt man Sehnsucht nach der Insel. Die Geschichten entführen den Leser nach Cornwall in die Lost Gardens of Heligan und das Eden Project, in den Lake District, der Heimat von Beatrix Potter und nach Chawton, den Wohnort von Jane Austen. Stefanie Bisping erzählt über das Studentenleben in Oxford, einen der Drehorte für die ersten Harry-Potter-Filme in Northumberland und viele andere sehenswerte Orte in England. Die Mischung aus persönlichen Eindrücken und interessanten Informationen inspiriert und macht Lust auf die nächste England-Reise. Ein tolles Geschenk für alle England-Fans!

 

Wer nach Cornwall reist, kommt an Daphne du Maurier kaum vorbei. Die Autorin verbrachte den größten Teil ihres Lebens ins Cornwall und in Fowey gibt es sogar ein kleines Museum, das sich ihrem Schaffen widmet. In ihren Romanen erfasst sie die Seele Cornwalls – die Geschichten sind spannend und mystisch zugleich.

Daphne du Maurier – Rebecca

Vielleicht kennt ihr schon die Verfilmung von Alfred Hitchcock oder auch das gleichnamige Musical? Egal – Daphne du Mauriers berühmtester und erfolgreichster Roman ist es auf jeden Fall wert, gelesen zu werden. Er erschien erstmals 1938 und war sofort ein Bestseller. Der Roman wurde erst kürzlich neu übersetzt.

Der Witwer Maxim de Winter lernt an der Côte d’Azur eine junge Frau kennen und lieben. Er macht ihr einen Heiratsantrag und sie zieht mit ihm in das Herrenhaus Manderley an der Küste Cornwalls. Von Anfang an merkt die junge Frau, dass der Geist von Rebecca, der verstorbenen Ehefrau von Maxim de Winter, allgegenwärtig ist, noch dazu spielt ihr die Haushälterin übel mit und droht das junge Liebesglück zu zerstören. Plötzlich gerät Maxim de Winter unter Mordverdacht…

Daphne du Maurier verbracht viel Zeit in Menabilly, das als Vorlage für Manderley galt. Wenn ihr in der gleichnamigen Bucht seid, könnt ihr bei Ebbe ein Schiffswrack direkt am Strand entdecken – so wird die Geschichte von Rebecca noch greifbarer!

Daphne du Maurier – Meine Cousine Rachel

Ebenfalls ganz neu übersetzt wurde der Roman “Meine Cousine Rachel”. Spannend von der ersten bis zur letzten Seite:

Philipp, der bei seinem reichen Cousin Ambrose in Cornwall lebt, heiratet auf einer Reise nach Florenz völlig überraschend die junge Rachel. Er ist überglücklich uns schildert seinem Cousin sein Glück in zahlreichen Briefen. Doch diese werden nach und nach seltener. Auch scheinen seine Briefe wirr. Als plötzlich ein Hilferuf eintrifft, reist Philipp umgehend nach Florenz. Leider kommt er zu spät – Ambrose ist verstorben und Rachel ist verschwunden. Doch eines Tages taucht sie plötzlich in Cornwall auf. Philipp ist fasziniert von ihr, doch plötzlich wird auch er krank.

Daphne du Maurier – Zauberhaftes Cornwall

Ein Buch für alle, die gerne in Cornwall-Erinnerungen und -Beschreibungen schwelgen wollen. Daphne du Maurier erzählt Geschichten und Legenden aus Cornwall, schildert ihre Erlebnisse und Erfahrungen. In jedem Satz merkt man die Begeisterung von Daphne du Maurier für ihr Cornwall – und es ist wunderbar, ihr dabei zu folgen…

Siehe da – es gibt noch eine Schwäbin, die sich Hals über Kopf in Cornwall verliebt hat. Unter dem Pseudonym Rebecca Michéle schreibt sie spannende Cornwall-Krimis, die mich schon so manche Nacht Schlaf gekostet haben, weil ich sie einfach nicht aus der Hand legen konnte.

Rebecca Michéle – Sagen aus Cornwall

Sagen und Legenden gibt es in Cornwall viele – einige davon erzählt Rebecca Michéle in ihrem neuen Buch nach. Natürlich geht es um König Artus und Merlin, aber auch um zauberhafte Meerjungfrauen, mächtige Riesen, Gnome und andere sagenhafte Gestalten. Eine Karte im Buch zeigt all die Schauplätze an, um die es in den Geschichten geht. So kann man wunderbar auf den Routen der alten Sagen und Legenden durch Cornwall reisen und dabei nicht nur die herrliche Landschaft erkunden, sondern auch die Geschichten zum Leben erwecken. Ein toller Tipp übrigens auch für alle, die mit Kindern unterwegs sind!

Rebecca Michéle – Mord vor Drehschluss

Eine echte Hollywood-Diva hat sich in Lower Barton angesagt – kein Wunder, dass das Dorf komplett Kopf steht. Rebecca, der Roman von Daphne du Maurier, soll neu verfilmt werden. Miranda Stanforth sollt die Hauptrolle übernehmen. Doch sie scheint etwas zu verbergen – und plötzlich verschwindet sie spurlos…

Rebecca Michéle – Auf Eis gelegt

In Higher Barton soll ein romantisches Hotel eröffnet werden, doch bevor es soweit kommt, verschwindet der unbeliebte Hoteldirektor samt einem großen Betrag aus der Hotelkasse. Schließlich wird er in einer Kühltruhe entdeckt- doch das Geld ist verschwunden. Die Hotelmanagerin Sandra Flemming gerät unter Verdacht, denn sie war seine Geliebte und profitiert als Nachfolgerin von seinem Tod. Niemand glaubt ihren Unschuldsbeteuerungen und so beginnt sie auf eigenen Faust zu ermitteln…

Rebecca Michéle – Ein tödlicher Schatz

Im Herrenhaus Higher Barton soll es spuken – das Gespenst einer jungen Frau soll dort ihr Unwesen treiben. Tatsächlich werden dort menschliche Knochen entdeckt, doch bei dem Toten soll es sich um einen Mann handeln, der dort vor zehn Jahren verstorben ist und offenbar versteckt wurde. Die frühere Eigentümerin Abigail muss als Zeugin anreisen und gerät prompt unter Verdacht. Mabels kriminalistischer Spürsinn ist einmal wieder gefragt – doch als sie der Wahrheit näher kommt, gerät sie selbst in tödliche Gefahr…

Colin Taylor – Möwenschiss und Ankerdiebe

Dieses Buch habe ich letztes Jahr in der Original-Version aus Cornwall mitgebracht und war total begeistert. Jetzt ist es auch in der deutschen Übersetzung erhältlich (auch wenn ich den Original-Titel “The Life of a Scilly Sergeant” schöner finde).

Die Scilly Inseln vor der Küste Cornwalls gelten als einer der sichersten Orte in Großbritannien. Da fragt man sich, was man dort als Inselpolizist so zu tun hat. Colin Taylor weiß es genau, denn er war lange Zeit der Inselpolizist und sorgt mit seinen Social Media Einträgen für große Begeisterung bei seinen zahlreichen Fans. In seinem Buch schreibt er über sein Leben auf den Isles of Scilly und über seinen Alltag als Insel-Bobby. Herrlich witzig und voll britischem Humor – ein Buch, das jeder GB-Fan lieben wird. Klar, dass man danach sofort auf die Scillies reisen möchte!

Leider sieht es im Moment nicht nach einer Fortsetzung der Geschichte aus, denn Colin Taylor wurde aufs Festland versetzt…

Hermien Stellmacher – Cottage mit Kater

Die Autorin Nora kommt nach Cornwall um endlich ihren Roman fertigzustellen. Sie möchte Ruhe finden und einige traurige Ereignisse in ihrem Leben verarbeiten. Doch so richtig ruhig wird es in Cornwall für sie nicht – sie rettet einem kleinen Kater das Leben, der sie schließlich adoptiert und ihr Leben ganz schön auf den Kopf stellt. Und da ist auch noch der attraktive Nachbar…

Unterhaltsam und humorvoll – ein leichter und schöner Roman für die Badewanne, den Schaukelstuhl oder die Poolliege. Als Katzenbesitzerin musste ich besonders schmunzeln.

Elisabeth Kabatek – Ein Häusle in Cornwall

Und noch eine Schwäbin, die Cornwall liebt. Eine überarbeitete schwäbische Powerfrau steht kurz vor einem Burn-out und bekommt von ihrem Arzt eine Auszeit verschrieben. Durch einen Zufall lernt sie in Stuttgart einen zurückhaltenden englischen Aristokraten kennen, der sie auf seinen Landsitz nach Cornwall einlädt. Dort warten einige Überraschungen auf sie. Mitten im Rosamunde-Pilcher-Land findet sie sich in einem baufälligen Landhaus wieder, trifft coole Surfer, eine zickige Widersacherin und einen echten Geist. Kein Wunder, dass sie ihr beruflicher Stress bald vergessen ist.  Durch die tollen Landschaftsbeschreibungen fühlt man sich direkt wieder nach Cornwall versetzt und man möchte sich sofort auf den Weg nach England machen. Leider muss man sich als Schwäbin doch des Öfteren fremdschämen, wenn sie sich die Protagonistin wie ein Elefant im Porzellanladen benimmt und ihre englischen Gastgeber brüskiert. Trotzdem bietet das Buch vergnüglichen Lesespaß – eine ideale Urlaubslektüre für alle Cornwall-Fans!

Rosamunde Pilcher – Die Muschelsucher

“Why are all these Germans here in Cornwall” – wurde ich bei der Recherche für meinen Reiseführer oft gefragt. Ein Grund sind sicher die Rosamunde-Pilcher-Filme, die sonntags über den Bildschirm flimmern und Sehnsucht nach Cornwall aufflammen lassen. Mag sein, dass die Storys sehr vorhersehbar und voller Klischees sind – aber können so viele Fans irren? Am besten verschafft man sich selbst einen Eindruck und liest eins ihrer Bücher. Der Muschelsucher ist ihr bekanntester und erfolgreichster Roman.

Penelope Keeling kann auf ein langes und bewegtes Leben zurückblicken. Ihr Vater malte einst das Gemälde mit dem Titel “Die Muschelsucher”. Es ist noch heute in ihrem Besitz und birgt für sie viele Erinnerungen. Inzwischen ist es ein Vermögen wert, doch sie kann sich nicht davon trennen. Als ihre Kinder vom Wert des Gemäldes erfahren, entbrannt ein Familienstreit und Penelope taucht immer weiter in ihre Erinnerungen ein…

Stephanie Linnhe – Cornwall mit Käthe

Eine Busreise nach Cornwall – Juna bleibt nichts anderes übrig, denn keiner will mit ihr ins Pilcher-Land reisen. So geht es also mit einer lustigen Rentnertruppe auf in Englands Südwesten. Schnell freundet sich Juni mit ihrer Sitznachbarin Käthe an – und auch sonst erlebt sich auf der Reise jede Menge Abenteuer. Ach so ja, und da ist auch noch Käthes Enkel, der zumindest am Telefon schon mal sehr charmant und sexy klingt…
Eine leichte Reiselektüre, die einen immer wieder schmunzeln lässt und die Lust auf Cornwall macht.

Jenny Colgan – Die kleine Bäckerei am Strandweg

Hach ja – einfach schön zum Lesen. Polly hat Frust, Liebeskummer und nichts mehr auf dem Konto. So landet sie mehr oder weniger zufällig auf einer kleinen Insel vor Cornwall. Dort bekommt sie die Chance ihr Hobby zum Beruf zu machen – auf der Insel herrscht akuter Mangel an leckeren Backwaren. Noch dazu herrscht Männerüberschuss – ihr ahnt es…
Nicht jeder heißt Polly auf der Insel willkommen – aber mit ihrem duftenden Brot erobert sie so manches Herz – auch wenn alles noch komplizierter ist, als es auf den ersten Blick scheint.

Rob Reef – Stableford: Ein Krimi aus Cornwall

Mal wieder Lust auf einen Detektivkrimi im Stil von Agatha Christie und Co.? Dann hätte ich einen Tipp für euch.
Acht Golfer folgen in den 30er Jahren einer Einladung zu einem Golfturnier nach Cornwall. Der Gastgeber ist nicht aufzufinden, dennoch beschließen die Golfer, ihr Turnier wie geplant auszutragen. Doch ein Mord sorgt für ein frühes Ende, noch dazu kommt ein schlimmes Unwetter auf und die Truppe ist von der Außenwelt abgeschnitten. So übernehmen sie selbst die Ermittlungen. Literaturprofessur Stableford kennt sich mit Kriminalromanen aus und sieht sich gerne in der Rolle des Detektivs. Eine Verdächtige gibt es schon – doch genau für sie hegt Stableford plötzlich romantische Gefühle. Er kann sich beim besten Willen nicht vorstellen, dass sie die Täterin ist. Doch dann geschieht noch ein weiterer Mord…

Billy Deakin – Proper Pasties

Lust auf die kornischte aller kornischen Spezialitäten? Die leckeren Cornish Pasties gibt es in Deutschland leider nicht – da hilft nur selberbacken – und Bill Deakin liefert die passenden Rezepte – und verspricht sogar, damit preisgekrönte Pasties zu kreieren. Nichts wie ab in die Küche, oder?

Ein Pasty zum Kuscheln

Okay, wenn wir schon bei den Pasties sind – wer nicht backen will, kann zumindest mit einem Pasty kuscheln. Doch Vorsicht: das könnte zu heftigem Hunger und großer Cornwall-Sehnsucht führen…

Cornwall-Reiseführer – Für alle, die gerade eine Reise planen

Ganz schüchtern möchte ich noch für alle, die gerade eine Reise nach Cornwall planen, meinen Reiseführer mit in die Tipps aufnehmen. Da  gibt es alle meine Tipps in geballter Form – und es steckt jede Menge Sehnsucht, Liebe und Herzblut für den südwestlichsten Zipfel Englands mit drin – und wenn ihr noch Fragen habt, versuche ich sie gerne zu beantworten!

Jetzt schon vorbestellen – mein Familien-Reiseführer für Cornwall und Devon mit vielen tollen Ausflugstipps erscheint im Mai 2019:

*

*Affiliate Link – wenn ihr etwas darüber kauft oder bestellt, erhalte ich eine kleine Provision, die in den Erhalt und Ausbau dieses Blogs fließt. Euch entstehen dadurch keine Mehrkosten! Herzlichen Dank für eure Unterstützung!

Ihr habt noch passende Buchtipps – dann schreibt mir – ich suche immer Lesestoff und erweitere die Liste sehr gerne!!!

 

 

8 Kommentare

Bea Williams 10. Dezember 2017 - 17:43

Ich nehme dann gerne Ein tödlicher Schatz 🙂

Reply
Maren Peters 10. Dezember 2017 - 19:25

“Auf Eis gelegt” – Hallo, das Buch würde ich sehr gerne lesen und mich riesig freuen, wenn ich es gewinnen würde.

Reply
Daniela Lorra 10. Dezember 2017 - 20:27

Ich würde auch gerne “Auf Eis gelegt”lesen, ich fand aber auch die beiden anderen sehr interessant! 😊

Reply
Saskia Burkhardt 10. Dezember 2017 - 21:08

Ich würde mich über Mord vor Drehschluss freuen:)

Reply
Britti 10. Dezember 2017 - 22:30

Die drei Krimis sind bestimmt alle gut…
Ich möchte für den Roman “Auf Eis gelegt“ in den Lostopf hüpfen!
Liebe Grüße und eine schöne Adventszeit wünscht Britti

Reply
Falko 13. Dezember 2017 - 05:28

Liebe Antje,
gerne würde ich in dem von Rebecca Michéle publizierten Roman “Mord vor Drehschluss” schwelgen!
Für den Erhalt eines weiteren Loses habe ich via Google+ auf deine Verlosung verwiesen: https://plus.google.com/u/0/101814799445755521567/posts/26NaNG9ow9w
Herzliche Grüße
Falko

Reply
Annette Greiner 13. Dezember 2017 - 08:27

Erstmal vielen Dank für diese tollen Tipps. Ich wusste gar nicht, dass die Maurier Romane neu übersetzt wurden. Ich habe sie als Jugendliche gelesen und geliebt.
Gern würde ich “Ein tödlicher Schatz” gewinnen, aber im Grunde würde ich alle gern lesen 🙂

Reply
Monika Dehner 17. Dezember 2017 - 06:49

Hören sich alle spannend an.
“Auf Eis gelegt” spricht mich spontan am meisten an.
Das wäre noch ein super Weihnachtsgeschenk für mich 😊

Reply

Hinterlasse einen Kommentar