10 Tipps, wie sich der CMT-Besuch in Stuttgart lohnt!

Traumstrand auf Antigua, CMT Stuttgart

Ab Stuttgart zu den Traumstränden der Welt

Es werden wieder Reiseträume gesponnen, Reisepläne entwickelt und Reiseziele erobert – alle Jahre wieder beginnt die Reisesaison im wilden Süden im Januar mit der Stuttgarter Messe CMT. Hier treffen sich die Reisefans auf der größten Touristik-Publikumsmesse der Welt. Von 14. – 22. Januar 2017  sind die Tore der CMT geöffnet – doch lohnt sich ein Besuch?

Hier unsere 10 Tipps für die CMT Stuttgart:

  1. Anreise und Tickets
    Es empfiehlt sich, mit öffentlichen Verkehrsmitteln anzureisen, denn die Stuttgarter Messe liegt dafür ideal! Es sind nur wenige Minuten zu Fuß vom Flughafen-Terminal bis zur Messe. Die Tickets kauft man am besten bereits zuvor online – dann kosten sie 1 Euro weniger und ein zusätzlicher Pluspunkt: Die Anfahrt mit der S-Bahn ist bereits inklusive!
  2. Die Sonderurlaubs-Wochenenden
    Fahrrad-/ und Erlebnisreisen sowie WandernWieder gibt es an den Wochenenden Themenschwerpunkte – am 1. CMT-Wochenende (14./15. Januar 2017) liegt der Themenschwerpunkt auf , das zweite CMT-Wochenende (19. – 22. Januar 2017) widmet sich Golf- und Wellnessreisen sowie den immer beliebter werdenden Kreuzfahrt- und Schiffsreisen.
  3. Gedränge vermeiden
    Die Bezeichnung “Die größte Touristik-Publikumsmesse der Welt” sagt es schon: Die CMT ist beliebt! Bei Ausstellern wie beim Publikum. Aus diesem Grund sollte man sich für den Besuch wenn möglich einen Tag unter der Woche aussuchen – an den Wochenenden drängt man sich mit vielen Gleichgesinnten zwischen den Ständen hindurch und sieht vor lauter Wald die Bäume nicht. Wer dennoch am Wochenende kommt, sollte versuchen möglichst früh da zu sein. Für den Besuch sollte man mehrere Stunden einplanen, denn das Messegelände ist weitläufig und das Angebot riesig.
  4. Neue Ziele entdecken
    Ihr möchtet euch inspirieren lassen? Kein Problem! Auf der CMT gibt es jede Menge zu entdecken. Neue Reiseziele, schöne Hotels, aktive Freizeitgestaltung, Pauschalurlaub , Kreuzfahrten, Aktiv-Urlaub, Wohnmobile, individuelle Reisen und und und … – hier ist ganz bestimmt für jeden etwas Interessantes dabei.
  5. Im Gespräch mit Profis
    Wer neue Ziele entdecken möchte, hat viele Fragen. Auf der CMT hat man oft die Möglichkeit, mit Profis zu sprechen, die die Destination genau kennen und somit wertvolle Tipps aus erster Hand zu bekommen. Es lohnt sich übrigens, etwas zum Schreiben dabei zu haben, um die Tipps dann auch festzuhalten (und die Prospektflut einzudämmen). Unser Tipp: Fotografiert eure Lieblingsstände als Gedächtnisstütze, sonst verliert ihr hinterher den Überblick und was auf der Messe noch so spannend erschien geht dann leider oft unter.
  6. Reisen buchen
    Natürlich kann man auf der CMT auch Reisen buchen – und das oft zu günstigeren Messekonditionen. Ob sich das lohnt, muss man von Fall zu Fall abwägen. Wer schon ein bestimmtes Reiseziel im Auge hat, sollte sich bereits vor der Messe über Angebote und Preise informieren, um dann auf der Messe entsprechend vergleichen und den günstigsten Preis wählen zu können.
  7. Neue Ideen
    Baden-Württemberg hat jede Menge zu bieten – und das wird auf der CMT auch gezeigt. Es lohnt sich, auch die Aussteller aus Baden-Württemberg und der Region zu besuchen – hier gibt es jede Menge Tipps und Ideen für Ausflüge und Kurzurlaube!
  8. Rahmenprogramm
    Interessante Vorträge und Urlaubskino – ein Blick auf das vielfältige Rahmenprogramm lohnt sich!
  9. Kulinarisches und Kulturelles
    Bei vielen Ausstellern gibt es nicht nur Fotos und Kataloge zu sehen. Auch Tänze, Musik, Kunsthandwerk etc. vermitteln interessante Einblicke. An vielen Ständen wird zudem gebrutzelt und es werden kulinarische, landestypische Spezialitäten angeboten – einfach mal reinschnuppern! So wird der Messebesuch zu einem spannenden Erlebnis – gerade auch für Familien.
  10. Kataloge
    Man muss aufpassen, dass man auf der CMT nicht zum “Jäger und Sammler” wird, denn all die ergatterten Kataloge etc. müssen schließlich auch über die Messe geschleppt werden – und landen dann daheim oft genug ungesehen im Müll. Kleiner Tipp: Schultertasche mitnehmen, mit der sich die Kataloge bequem tragen lassen – und genau überlegen, welcher Prospekt dann auch wirklich den Weg in die Tasche findet!
Facebook Kommentare
No comments yet.

Schreibe einen Kommentar