Die schönsten Ausflüge und Wanderungen auf der Schwäbischen Alb im Herbst

by Antje Gerstenecker

Die Blätter färben sich langsam bunt und ich kann kaum glauben, dass der Sommer schon vorbei sein soll. Gefühlt fand er dieses Jahr gar nicht statt…

Jetzt beginnt die schönste Zeit für Wanderungen – die Temperaturen sind angenehm, wir können in den wunderbaren Farben schwelgen, bunte Blätter und andere Schätze der Natur sammeln und die herbstlichen Sonnenstrahlen genießen. Das Rascheln der Blätter unter unseren Füßen erinnert uns an unsere Kindheit und wir stehen staunend da, wenn die fallenden Blätter um uns herum durch die Luft wirbeln.

Die Natur beschenkt uns mit reichlichen Gaben, in der Luft liegen aber auch eine gewisse Melancholie und ein bisschen Tristesse – der Herbst ist eine besondere Zeit.

Auf der Schwäbischen Alb lockt der Herbst jetzt mit bunten Mischwäldern, kulinarischen Angeboten und herbstlichen Ausflugszielen. Hier kommen unsere Tipps für die schönsten Wanderungen und Ausflugsziele auf der Schwäbischen Alb im Herbst:

Romantik und Aussicht: Wanderung um die Burg Wildenstein im Donautal

Diese Wanderung hat alles, was man für rundum gelungene Herbstwanderung braucht: bunte Wälder, eine majestätische Burg und atemberaubende Ausblicke über das Donautal.

Parkmöglichkeiten gibt es gleich nach dem Ortsausgang von Leibertingen. Dann geht es durch den Wald entlang des Walderlebnispfades zum Uhu-Gehege und dann weiter zur Burg Wildenstein. Die Burg thront majestätisch über dem Donautal und wer mag, kann hier länger bleiben. Denn hinter den dicken Burgmauern verbirgt sich eine Jugendherberge. In der Burg gibt es auch eine kleine Wirtschaft. Wer selbst ein Picknick mitgebracht hat, findet auf der Wiese vor der Burg mehrere Grillstellen und Sitzgelegenheiten.

Dann geht es entlang der Beschilderung der „Kleinen Donautraufrunde“ durch den Wald zum Bandfelsen. Unterwegs gilt es ein kurzes steiles Wegstück zu überwinden, das gerade im Herbst recht rutschig sein kann. Der Rest der Strecke ist einfach zu begehen. Verpasst auf keinen Fall den kleinen Schlenker zum Bandfelsen. Der Ausblick über das Donautal ist atemberaubend! Anschließend folgt ihr der Beschilderung weiter nach Leibertingen und zurück zum Parkplatz.

Länge: 5,7 km
Höhenmeter: 150 m
Dauer: ca. 2 Stunden
Kinderwagentauglich: nein


Diese Wanderung und weitere 29 tolle Wanderungen auf der Schwäbischen Alb findet ihr auch in meinem Buch „Die Schwäbische Alb für Wandermuffel“ – ihr könnt das Buch direkt bei mir bestellen – alle Infos dazu findet ihr hier.

Die schönsten Ausflüge und Wanderungen auf der Schwäbischen Alb im Herbst: Rund um die Burg Wildenstein

Durch das schönste Tal der Schwäbischen Alb: Wandern im Fehlatal

Die Fehla schlängelt sich durch das zauberhafte kleine Tal zwischen Neufra und Hettingen – kein Auto stört die Idylle und nur wenige Male am Tag fährt das Hohenzollerische Landesbähnle vorbei. Als Neufraerin kann ich aus vollem Herzen behaupten, dass das Fehlatal das schönste Tal der Alb ist. Was ich früher als eher nervig empfang (kaum vorhandene öffentliche Bus- oder Zugverbindungen irgendwohin außer in die Schule) bezeichne ich heute als idyllisch – so ändern sich die Zeiten…

Hinter dem Friedhof befindet sich der Wanderparkplatz von dem aus ihr gleich nach links zum Eisenbahnlehrpfad abbiegt. Dieser führt direkt an den Bahnschienen entlang durch den Wald und gibt viele interessante Informationen zu der Geschichte der Eisenbahnstrecke. Am Ortrand von Gammertingen biegt ihr rechts ab und folgt dem geteerten Weg hinab ins Fehlatal – wer mag, kann noch einen kleinen Abstecher zur Ruine Baldenstein machen, die sich nur wenige Meter entfernt über dem Fehlatal befindet. Heute stehen noch nur noch ein paar Mauern – aber die Aussicht ist schön und man kann hier wunderbar picknicken (früher haben wir hier so manches Fest gefeiert 😉 ). Wenn ihr dann das Tal erreicht habt, geht kurz etwa 200 Meter nach links den Weg entlang. Ihr erreicht dann eine schmale Wegstelle an der die Felsen fast an die Fehla heranreichen und ich mag diese kleine Stelle im ganzen Tal am liebsten. Dann geht rechts entlang der Fehla zurück nach Neufra. Haltet die Augen auf – vielleicht entdeckt ihr ja einen der Biber, die hier leben.

Länge: 5,5 km
Höhenmeter: 80 m
Dauer: ca. 2 Stunden
Kinderwagentauglich: nein

Diese uns weiter 39 tolle Wanderungen auf der Schwäbischen Alb mit Kindern findet ihr in meinem Buch „Wanderspaß mit Kindern – Schwäbische Alb“. Das Buch könnt ihr gerne bei mir direkt bestellen. Alle Infos dazu findet ihr hier.

Wildtieren ganz nah: Das Wildgehege in Meßstetten

Als ich ein Kind war, liebte ich die Spaziergänge durch das Wildgehege in Meßstetten – wir waren dort häufig unterwegs, weil meine Oma in Meßstetten wohnte. Natürlich wollte ich eine dieser Futterboxen haben, denn dann kamen das Rotwild, das Damwild und die Wildschweine ganz nahe an den Zaun. Bei meinen Kindern war das nicht anders – nur dass ich inzwischen den Gang durch den dichten Wald mindestens ebenso genieße, wie den Anblick der bei uns heimischen Wildtiere.

Am liebsten sind wir dort unterwegs, wenn das Wetter ungemütlich ist, denn dann haben wir diesen wunderbaren Ort fast für uns alleine. Dann solltet ihr idealerweise wasserfeste Schuhe anhaben, denn der Rückweg führt über einen Wiesenweg. Ansonsten ist der größte Teil der Wege geteert. Wer mit dem Kinderwagen unterwegs ist, kann hin- und zurück denselben Weg nehmen – mit einem geländetauglichen Kinderwagen ist auch der Wiesenweg gut zu bewältigen.

Es gibt übrigens auch einen schönen Spielplatz und einen Picknickbereich im Wildgehege. Der Eintritt in Wildgehege Meßstetten ist frei.

Spiel- und Sportgeländer auf dem Blumersberg

Wer mit Kindern in Meßstetten unterwegs ist, sollte unbedingt einen kleinen Abstecher zum Spiel- und Sportgelände auf dem Blumersberg machen. Der Mehrgenerationenspielplatz ist wirklich toll geworden und bieten unzählige Spiel- und Sportgeräte für Groß und Klein. Ob Schaukeln, Klettern, Rutschen, Flutschen, Toben oder Spielen – auf dem Abenteuerspielplatz ist für jeden das Richtige dabei – übrigens auch gemütlich Bänkle für die ermatteten Eltern 😉

Einfach glücklich Schaukeln: Wandern mit Kindern auf dem Häppy Schaukelweg in Hechingen

Der vermutlich coolste Wanderweg der Schwäbischen Alb für alle, die mit Kindern unterwegs sind. Die Frage „wie lange müssen wir noch laufen?“ stellt hier sicher niemand – von Schaukelstation zu Schaukelstation geht es durch den wunderbaren Hechinger Stadtpark mit seinen großen alten Bäumen, zur Villa Eugenia und durch das Städtchen. Keine Schaukel gleicht der anderen und noch dazu kommt man unterwegs an mehreren Spielplätzen, einem Barfußpfad und diversen Klettergeräten vorbei. Um die Verpflegung muss man sich keine Sorgen machen, denn auch Bäckereien, Cafés und Restaurants liegen auf dem Weg.

Übrigens gibt es auch Schaukeln für Erwachsene – schließlich sollen sich hier alle rundum glücklich schaukeln können. Alle Infos zum Schaukelweg findet ihr hier.

Länge: 4 km
Höhenmeter: 64
Dauer: Theoretisch 2-3 Stunden, könnte auch auch viel länger dauern, weil es so viel zu erleben gibt.
Kinderwagentauglich: ja

Durch den Wald zur schönsten Burg auf der Schwäbischen Alb: Burg Hohenzollern

Wenn ich den „Zoller“ sehe, weiß ich, ich bin bald zuhause. So schenkt mir die wohl schönste Burg auf der Schwäbischen Alb immer wieder Heimatgefühle. Majestätisch thront die Burg Hohenzollern auf dem Berg und blick über Zimmer, Wessingen, Bisingen und Hechingen und weit übers Land.

Der Weg hinauf ist beschwerlich und man kommt ganz schön ins Schwitzen – aber dafür kann man im Herbst den herrlichen Mischwald in seinen schönsten Farben genießen.

Auch wenn man das mächtige Burgtor erreicht hat – man hat immer noch ein ganzes Stück Weg vor sich. Doch dieser führt vorbei ein gruseligen Verließen, versteckten Fenstern und Türmen hinauf bis zum Burghof und es gibt unterwegs jede Menge zu entdecken und natürlich Ausblicke zu genießen.

Nehmt auf jeden Fall an einer der interessanten Führungen teil und lasst euch einen kleinen Spaziergang rund um die Burg nicht entgehen. In der Burgschänke könnt ihr euch für den Rückweg stärken.

Alle Infos zur Burg Hohenzollern findet ihr hier.

Regionale Genüsse und Ziegen überall: Ziegenhütte Zollernalb

Wie der Name schon verspricht – auf dem Biohof Ziegenhütte Zollernalb bei Harthausen kann man jede Menge Ziegen ganz nah erleben. Der Hofladen ist täglich von 8 – 20 Uhr geöffnet – hier herrscht Selbstbedienung und bezahlt wird im Laden am Kässle oder per Paypal.

Zu kaufen gibt es jede Menge leckere regionale Spezialitäten. Allem voran natürlich den superleckeren hofeigenen Ziegenkäse, Ziegenjoghurt und -quark. Aber auch Linsen, Dinkel, Eier, knuspriges Brot, leckere Kuchen – alles aus eigener Produktion. Dazu Säfte, Eis, Honig, Brotaufstriche und vieles mehr von anderen Bioland-Höfen aus der Region.

Hier wird der Einkauf zu einem ganz besonderen Erlebnis – und wenn man all die leckeren Produkte daheim genießt, stellt man fest, dass man möglichst bald wieder einen Ausflug zum Biohof Ziegenhütte einplanen sollte! Alle Infos zum Biohof Ziegenhütte findet ihr hier.

Diesen und viele weitere Hofläden und Manufakturen findet ihr auch in meinem Buch „Hofläden und Manufakturen Schwäbische Alb“, das ihr gerne direkt bei mir bestellen könnt. Alle Infos zu meinen Büchern findet ihr hier.

Wandern und genießen: der Loretto-Hof bei Zwiefalten

Egal, ob ihr zum Wandern, Einkaufen oder einfach nur zum Genießen kommt – der Loretto-Hof bei Zwiefalten lohnt auf jeden Fall einen Besuch. Gleich zwei Hofläden findet man hier – eine Holzofenbäckerei und eine Ziegenkäserei. Dazu gibt es kleines Outdoor-Café, einen tollen Spielplatz und einen herrlichen Blick über das Schwäbische Oberland und mit etwas Glück bei guter Fernsicht bis hin zu den Alpen.

Das Brot und die Kuchen sind megalecker – ebenso wie der Ziegenkäse gleich nebenan. Kinder sind im Glück, weil es einen schönen Spielplatz, Ziegen und Katzen gibt – und alle sind einfach gern hier, weil es so urgemütlich ist.

Wer mag, kann den Besuch mit einer Wanderung verbinden – der Premium-Wanderweg „hochgehpilgert“ führt direkt am Hof vorbei. Wer nicht wandern möchte, sollte auf jeden Fall noch einen Besuch in Zwiefalten einplanen. Das spätbarocke Münster mit seinen kunstvollen Deckmalereien lohnt auf jeden Fall einen Besuch.

Mit dem Boot in eine mystische Welt: Die Wimsener Höhle

Das Dörfchen Wimsen ist ein magischer kleiner Ort. Nur ein paar Häuschen, eine Mühle, ein Bächlein, das hier aufgestaut wird, eine Restaurant und eine ganz besondere Höhle – die Wimsener Höhle ist die einzige aktive und mit dem Boot befahrbare Höhle in Deutschland.

Kein Wunder, dass Wimsen ein beliebtes Ausflugsziel ist – das Bio-Restaurant bietet hervorragend Küche und man kann bei schönem Wetter draußen am Teich sitzen, gleich gegenüber befindet sich ein Wasserspielplatz für die Kids. Und auch der Eingang zur Höhle befindet sich nur wenige Meter entfernt. Die Bootsfahrt in die Höhle dauert nicht allzu lang – aber es ist ein schönes Erlebnis, in diese ganz andere Welt einzutauchen und die Lichtspiele im glasklaren Wasser und an der Höhlendecke zu beobachten.

Rund um die Wimsener Höhle kann man wunderbar durch die herbstlichen Mischwälder und entlang des zauberhaften Hasenbachs wandern – plant für euren Besuch also viel Zeit ein und genießt diesen Ausflug mit allen Sinnen. Weitere Informationen zur Wimsener Höhle findet ihr hier.

Wandern durch das Lautertal zum Wasserfall Hoher Gießel

Diese kleine Wanderung ist sehr kurzweilig und führt gleich zu mehreren Naturschätzen. Schon der Weg zum Wanderparkplatz durch das hübsche Dörfchen Anhausen ist sehenswert. Vom Wanderparkplatz geht es dann über die Brücke und dann weiter nach rechts auf dem Wanderweg entlang der Lauter. Das Lautertal ist zu beiden Seiten von Wäldern und hohen Felsformationen umgeben. Im Herbst bieten die Mischwälder einen herrlichen Anblick.

Nach etwa einem Kilometer seht ihr links Höhlen und Felsformationen und eine kleine Marienstatue in den Felsen. Wenn ihr etwas weitergeht zweigt rechts ein Weg ab und führt in den Wald hinauf. Ihr geht weiter geradeaus, doch wenn ihr euch umdreht, habt ihr das Gefühl, dass euch zwei große Augen anstarren – die beiden Höhlen heißen auch „Ochsenlöcher“.

Noch ein Blick zur Linken und ihr entdeckt den Pfaffenstein. Ein turmartiger Felsen, der links aus dem Wald ragt. Bei der nächsten Weggabelung haltet ihr rechts und erreicht dann kurz darauf den Wasserfall „Hoher Gießel“. Auf der Landzunge kann man wunderbar picknicken oder einfach ein bisschen verweilen.

Dann folgt ihr dem Wiesenweg ein kurzes Stück zurück und geht nach nach rechts weiter an der Lauter entlang. Wenn ihr die Brücke erreicht, überquert ihr diese und folgt dann dem Weg nach rechts zurück zum Parkplatz.

Diese Tour könnt ihr natürlich beliebig verlängern.

Länge: 4,7 km
Höhenmeter: 60 m
Dauer: 1,5 Stunden
Kinderwagentauglich: Mit geländegängigem Kinderwagen machbar.

Kultur und Kulinarik: Städtetrip nach Ulm

Das Städtchen auf der Schwäbischen Alb hat so viel zu bieten: das Ulmer Münster mit dem höchsten Kirchturm der Welt, das idyllische Fischerviertel mit seinen schmalen, kopfsteingepflasterten Gassen und den plätschernden Kanälen, schöne Cafés und Restaurants, eine coole Rooftop-Bar, schöne Wege entlang der Donau, tolle Einkaufsmöglichkeiten – unsere liebsten Tipps für Ulm haben findet ihr hier.

Habt ihr noch weitere Tipps für Ausflüge und Wanderungen auf der Schwäbischen Alb? Dann freuen wir uns, wenn ihr einen Kommentar hinterlasst – wir erweitern die Liste gerne.

Noch viel mehr Tipps für Ausflüge und Wanderungen auf der Schwäbischen Alb findet ihr in meinen Büchern:

„Wanderspaß mit Kindern – Schwäbische Alb“, 40 Wanderungen für Familien, erschienen im Bruckmann Verlag 2020, 15,99 Euro

„Die Schwäbische Alb für Wandermuffel“, 30 entspannte und superschöne Wanderungen für alle, die lieber die Aussicht als den Aufstieg genießen, erschienen im J. Berg Verlag 2021, 15,99 Euro

„Hofläden und Manufakturen Schwäbische Alb“, tolle Hofläden und Manufakturen die regionale Produkte verarbeiten und die Menschen, die dahinterstehen, mit leckeren Rezepten und tollen Ausflugstipps, erschienen im J. Berg Verlag 2021, 17,99 Euro

Alle Bücher könnt ihr gerne direkt bei mir bestellen. Einfach eine Email an schicken und ich schicke euch die Bücher umgehend zu. Bezahlen könnt ihr per Überweisung oder Paypal.

Alle Infos zu meinen Büchern findet ihr hier.

Hinterlasse einen Kommentar