Buchtipps Toskana

by Antje Gerstenecker

Wer in die Toskana fährt, hat die Qual der Wahl. Unzählige Sehenswürdigkeiten, tolle Städte, idyllische Dörfer, wunderschöne Landschaften und tolle Strände warten darauf, entdeckt zu werden. Ein gute Reiseführer hilft bei der Reiseplanung und gibt zusätzlich Impulse. Romane, die in der Ferienregion spielen, vermitteln einen zusätzlichen Eindruck über Land und Leute – und nach dem Urlaub kann man so herrlich in Erinnerungen schwelgen!

Hier unsere Buchtipps für die Toskana:

Und wer will, kann die Bücher auch gleich bestellen (einfach auf’s Buchcover klicken)!

Dumont: Reisehandbuch Toskana

Sehr guter und informativer Reiseführer. Übersichtliche Aufmachung. Verrät viele Details und gibt gute Tipps auch abseits der Touristenpfade. Eine Reisekarte ist enthalten.

Michael Müller: Toscana

Ebenfalls ein sehr guter und detaillierter Reiseführer – ideal für Individualreisende. Wir hatten beide mit dabei und waren mit beiden sehr zufrieden.

Marco Polo: Toskana

Kleiner Reiseführer, sehr übersichtlich (was auch daran liegt, dass er nur sehr oberflächliche Reisetipps gibt). Trotzdem ideal für alle, die sich erst einmal einen groben Überblick über die Toskana verschaffen möchten oder nicht in die Detailplanung gehen werden.

 

 

Romane:

 

Irving Stone: Michelangelo

In dem vor Vitalität berstenden Stadtstaat Florenz des 16. Jahrhunderts kämpfte eines der universalen Genies der Menschheitsgeschichte wie ein Titan gegen Kardinäle, Fürsten und Päpste. Rivalitäten mit berühmten Zeitgenossen wie Leonardo da Vinci und Raffael machten ihm das Leben ebenso schwer wie seine eigene dämonische Natur. In den Wirren einer zwischen üppigem Prunk und ständigen Kriegen zerrissenen Zeit schuf Michelangelo, “Gottes eigenes Kind”, sein unsterbliches Werk. Irving Stones Romanbiographie ist zugleich ein Porträt der bewegten Epoche der italienischen Renaissance.

Wer in der Toskana Urlaub macht, kommt an Michelangelo nicht vorbei – ob in Florenz, Rom oder den Marmorsteinbrüchen in Carrara – Irving Stones Buch ist spannend und informativ zugleich! Die perfekte Urlaubslektüre für die Toskana!

Sabine Thiessen: Der Kindersammler

Es geschieht am helllichten Tag. Anne und ihr Mann Harald erleben den Albtraum aller Eltern: Während eines Toskana-Urlaubs verschwindet ihr Kind beim Spielen spurlos. Die Suche der Polizei verläuft ergebnislos, und sie müssen ohne ihren Sohn nach Hause fahren. Zehn Jahre später kehrt Anne an den Ort des Geschehens zurück, um herauszufinden, was damals passiert ist. Sie ahnt nicht, wie nah sie dem Täter kommt – und er ihr.

Spannung pur! Ein Buch, das man nicht mehr aus der Hand legen kann! Für alle, die Hochspannung und Nervenkitzel lieben.

Stephenie Meyer: Biss zur Mittagsstunde

Der zweite der Teil berühmten Twighlight-Saga. Nicht nur Jugendliche lieben dieses Buch. Auch Erwachsene werden ihren Spaß haben. Natürlich ist das Buch nicht anspruchsvoll, aber die spannend und mitreißend erzählte Geschichte zieht den Leser doch in ihren Bann. Eine ideale Strandlektüre. Dass das Toskana-Städtchen Volterra die Haupststadt der Vampire ist, und Bella ihrem Edward gerade hier das Leben rettet, macht den Roman zum idealen Toskana-Urlaubs-Begleiter. Klar, dass man beim Besuch von Volterra ab und zu – ganz heimlich – den Blick schweifen lässt um vielleicht doch einen Vampir zu sehen 😉

Hinterlasse einen Kommentar