Welzheim: Mit der Schwäbischen Waldbahn ins Feenreich

by Antje Gerstenecker
Historische Dampflok der Schwäbischen Waldbahn überquert Viadukt

Werbung.

Ein herrliches Ausflugsziel in der Region Stuttgart ist der Schwäbische Wald. Anlässlich des “Tag des Waldes” und des 10jährigen Bestehens der Schwäbischen Waldbahn fuhr die historische Dampflok als Sonderzug vom Stuttgarter Hauptbahnhof nach Welzheim.

Die Schwäbische Waldbahn zu Besuch in Stuttgart

Beim Betreten des Gleises 1 auf dem Stuttgarter Hauptbahnhof überkommt uns ein bisschen “Harry-Potter-Feeling” – die historische Dampflok erinnert schon sehr an den berühmten Hogwarts Express – nur dass wir eben nicht durch Mauern hindurch zum Gleis 9 3/4 gehen müssen, sondern Gleis 1 – mal abgesehen von den Baustellen-Umwegen – problemlos zu erreichen ist. Dafür treffen hier alte Eisenbahnromantik und moderne Gebäude aufeinander und bieten einen ungewöhnlichen Anblick.

Vor dem Einsteigen laufen alle Passagiere erst einmal ganz nach vorne um der alten Dampflok einen Besuch abzustatten und Fotos zu machen. Noch wird an der Lok gewerkelt und ein Mitarbeiter liegt auf dem Gleisbett und schraubt an der Dampflok herum. Diese wiederum wirkt schon recht ungeduldig und dampft aus allen möglichen Öffnungen.

Ein paar Minuten vor der geplanten Abfahrt wird es dann hektisch. “Alle einsteigen!”, tönt es entlang des Zuges. Kaum haben wir unsere Plätze eingenommen setzt sich unser Zug auch schon pünktlich in Bewegung.

Von Stuttgart nach Welzheim

Ich vermisse das “Heulen” der alten Dampflok, das mich so sehr an meine Kindheit erinnert. An unserem Haus führten Bahnschienen vorbei und regelmäßig grüßte uns eine Dampflok mit lautem Geheule – ich liebe dieses Geräusch! Doch unsere Lok bleibt auf der Fahrt ungewöhnlich still – vielleicht ist sie auch noch nicht ganz wach – ist ja noch früh am morgen! (*Erklärungen dazu gibt es am Ende des Textes)

Gemächlich tuckern wir über Bad Cannstatt und Schorndorf bis nach Welzheim, wo wir etwas zwei Stunden später ankommen. Unsere Dampflok hat Durst – fasziniert beobachten wir, wieviel Wasser in den Tank gefüllt wird. Die Flut scheint gar kein Ende zu nehmen. Schließlich ist der Durst gestillt und die Schwäbische Waldbahn macht sich wieder auf den Weg zurück nach Stuttgart um weitere Fahrgäste abzuholen.

Spaziergang durch Welzheim

Wir machen erst einmal einen kleine Spaziergang durch Welzheim. Vorbei an der Kirche, aus der laute Orgelmusik tönt, dem historischen Fachwerk-Gebäude, in dem sich das Rathaus befindet und dem kleinen Park mit der Fontäne, in der sich durch die Sonneneinstrahlung ein leuchtend bunter Regenbogen gebildet hat.

Unser Ziel ist erst einmal der Biergarten am Ortsrand, der Ausgangspunkt für den Premium-Wanderweg Feenspuren “Römerwald” ist. Hier gibt es allerlei bayerische Vesper-Schmankerln und dazu zünftige Blasmusik – die Stadtkapelle Welzheim spielt anlässlich des “Tag des Waldes” auf.

Wandern auf den Feenspuren im Schwäbischen Wald

Anschließend folgen wir den Feenspuren in den “Römerwald”. Die Route führt durch idyllisch durch den Wald und wir folgen ein ganzes Stück einem plätschernden Bächlein. Irgendwann merken wir, dass wir den Weg in umgekehrter Richtung eingeschlagen sind. Egal – normal kann ja jeder. Aber ich wollte es nicht unerwähnt lassen, falls ihr den Weg kennt oder ihn ebenfalls wandern wollt und die Beschreibung dann eventuell nicht mit eurem Weg übereinstimmt.

Wildromantischer Wanderweg durch den Römerwald

Wir wandern auf Feenspuren im Schwäbischen Wald, aber Feen entdecken wir keine – dafür jedoch silbernes Feenhaar und leuchtend bunte Blumen. Im Wasser sehen wir kleine Fische und erreichen schließlich ein Pirateninsel, die nur mit einem beherzten Sprung über das Wasser erreichbar ist.

Auf der Insel entdecken die Kids eine Schatztruhe (leider leer…). Also springen sie wieder zurück zu uns auf’s “Festland”.

Der Bachlauf ist wildromantisch. Immer wieder entdecken wir umgestürzte Bäume, die sich wie kleine Brücken über das Bachbett gelegt haben. Wir fühlen uns wie im Dschungel.

Unser Weg führt an einem eingezäunten Fischteich vorbei und ein kurzes Stück steil hinauf zu den Ruinen eines ehemaligen römischen Wachturms.

Zauberhafter Feenwald

Der Wald, den wir kurz darauf erreichen, ist wirklich feenhaft. Die Herbstsonne lässt das Moos auf dem Waldboden goldgrün leuchten. Immer wieder entdecken wir hübsche Pilze entlang des Weges – oder sind es doch kleine Feenhäuser?

Tatsächlich wären wir nicht überrascht gewesen, wenn wir tatsächlich Feen entdeckt hätten…

Hindernisse überwinden

Schließlich versperrt uns ein Baumstamm den Weg. Natürlich hätten wir auch einen kleinen Umweg in Kauf nehmen und um den Baum herumgehen können. Aber wer will das schon?

Wir stellen fest – es gibt jede Menge Möglichkeiten, den Baum zu überwinden. Die einen mehr, die anderen weniger elegant, überwinden wir das Hindernis und erreichen schließlich einen hübschen Waldweiher. Am Ufer verweilen wir ein bisschen und genießen das Spiel der Sonnenstrahlen auf dem Wasser.

Römerwald: tolle Wanderung für Familien

Dann geht es weiter zum Trimm-Dich-Pfad. Mitten im Wald gibt es einen Barren, Ringe, eine Hangelleiter und diverse Hindernisse an denen sich die Kids mit Begeisterung austoben…

Plötzlich entdecken wir mehrere Mammutbäume auf einer Wiese am Waldrand. Die ersten Häuser von Welzheim kommen wieder ins Sichtweite – und der gut besuchte Römer-Spielplatz, der sich gleich neben dem Biergarten befindet.

Dort erfrischen wir uns bei Johannisberschorle – Wandern macht ganz schön durstig. Praktisch, dass sich hier auch gleich ein Halt der Schwäbischen Waldbahn befindet.

Endlich mit Geheule…

Diese kündigt sich dieses Mal mit lautem Geheule an. Endlich!!!

Und weil sie jetzt ihre Stimme wiedergefunden hat, verstummt sie so schnell auch nicht mehr. So feiern wir gleich noch einen herrlichen Harry-Potter-Moment, als die historische Dampflok über das Laufenmühle-Viadukt fährt. Vielleicht ist Hogwarts ja gar nicht so weit von Stuttgart entfernt…

Edit: Was sich für mich wie “Geheule” der Dampflok anhört, heißt korrekt “Pfeifen”, da die Dampflok über eine Dampfpfeife verfügt – man lernt nie aus 🙂

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Infos zur Wanderung Feenspuren “Römerwald”

Länge: 5,6 Kilometer
Gehzeit: 2 Stunden
Höhenmeter: 123 Meter
Schwierigkeitsgrad: leicht

Der Wanderweg “Römerwald” ist sehr gut ausgeschildert und führt durch wirklich zauberhafte Landschaften und Wälder. Die Routenführung ist abwechslungsreich. Es gibt immer neues zu entdecken – perfekt für eine unvergessliche Familienwanderung!

Lust auf weitere Ausflüge in der Region Stuttgart?

Eine Zusammenfassung unserer tollen Ausflugstipps in Städte in der Region Stuttgart findet ihr hier.
Romantische Fachwerkhäuser und atemberaubende Ausblicke gibt es in und um Herrenberg.

Auf versteckten Wegen durch die Altstadt und sogar mit dem SUP-Board kann man Waiblingen erkunden.

Action & Architektur – Waldklettergarten und Hundertwasserhaus in Plochingen.

Wie wäre es mit einer Wanderung auf dem Löwenpfad “Spielburgrunde” und einem anschließenden Besuch in Göppingen?

Viele weitere Tipps für Ausflüge in der Region Stuttgart findet ihr hier.

Weitere Tipps für Wanderungen mit Kindern auf der Schwäbischen Alb findet ihr in meinem vor kurzem erschienenen Buch “Wanderspaß mit Kindern – Schwäbische Alb”.

Hinweis: Dieser Beitrag entstand im Auftrag der Region Stuttgart Marketing- und Tourismus GmbH im Rahmen der Kampagne #nahstattfern.

2 Kommentare

blank
Markus 6. Oktober 2020 - 16:30

Geheule 😂 toller Text aber das macht es leider etwas kaputt 😔 die Dampflok pfeift da sie eine Dampfpfeife hat 😍

Einfach das Personal fragen es hilft gerne 😉

Beste Grüße aus dem schwäbischen Wald nach Stuttgart

Reply
blank
Antje Gerstenecker 8. Oktober 2020 - 16:22

Lieber Markus,

vielen Dank für die Info – da habe ich doch glatt wieder was gelernt!

Wäre ich auf der Suche nach der korrekten Bezeichnung gewesen, hätte ich sicher beim Personal nachgefragt. In diesem Fall wollte ich aber meine persönlichen Eindrücke schildern – und auch wenn die Dampflok eigentlich pfeift, klingt es für mich einfach nach “Geheule”. Ein Geräusch, das bei mir viele Kindheitserinnerungen weckt – und ich deshalb auch in diesem Beitrag so genannt habe – die Eisenbahnfans mögen es mir verzeihen 🙂

LG Antje

Reply

Hinterlasse einen Kommentar