London mit Kindern erleben: 10 ultimative Tipps

by Antje Gerstenecker

Wer mit Kindern nach London reist wird begeistert sein! Die Hauptstadt Großbritanniens bietet jede Menge für Familien – und nicht nur die Eltern, sondern auch die Kinder, egal welchen Alters, kommen hier voll auf ihre Kosten. Wir hatten fünf Tage für London eingeplant – und wir hätten noch Programm für viele weitere gehabt…

Wer London mit Kindern erleben möchte, sollte vorher ein bisschen planen, denn einige Attraktionen müssen im Vorfeld gebucht werden. Es gibt verschiedene London-Karten und Pässe (z. B. London Pass oder die Travelcard etc.), mit denen man in manche Attraktionen kostenlos oder zu ermäßigten Preisen kommt. Wer vorher weiß, welche Top-Attraktionen er in London erleben möchte, kann abschätzen, ob sich der Erwerb einer solchen Karte lohnt. Wir haben festgestellt, dass sich der Kauf einer solchen London-Card etc. für uns bei Weitem nicht lohnte.

Gerade wer mit Kindern in London unterwegs ist wird merken, dass es unglaublich viel Spaß macht, sich einfach ein bisschen treiben zu lassen und entsprechend “Freiraum” einzuplanen.

Auch macht es Sinn, bereits im Vorfeld einen Stadtplan von London zur Hand zu nehmen und alle Stationen und Sehenswürdigkeiten zu markieren, die man besuchen will – so ergibt sich schnell ein grober Plan für die London-Reise. Das vereinfacht die Planung der einzelnen Tage und vermeidet unnötige Wege.

 

Hier unsere Tipps für London mit Kindern:

 

Im Doppeldeckerbus in London

Kinder lieben die Fahrt im Doppeldecker-Bus in London – natürlich ganz oben, ganz vorne!

 

 

1. Oyster-Card

Der beste Weg, London zu erkunden, ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Am günstigsten ist das mit der Oyster-Card, eine wiederaufladbare Karte, die an jedem Underground-Schalter und an fast allen Kassenautomaten für eine Kaution von 5 GBP erhältlich ist. Dort kann sie auch mit einem Guthaben aufgeladen werden.

Die jeweiligen Fahrpreise werden dann von diesem Guthaben abgezogen. Mit der Oyster-Card kann man innerhalb von 24 Stunden so viele Fahrten mit Underground und Bus machen, wie man möchte und zahlt dabei beträchtlich weniger als für einen Papierfahrschein – und egal wie viele Fahrten man in diesem Zeitraum unternimmt, man zahlt insgesamt maximal je nach Zone zwischen 7,20 (Zone 1-2) und 13,20 GBP (Zone 1-6). Kinder unter 11 Jahren reisen in Begleitung Erwachsener kostenlos!

Damit sind die Kosten ideal kalkulierbar und zudem sehr günstig. Am Ende des Aufenthalts kann man die Oyster-Card an jedem Underground-Schalter problemlos wieder zurückgeben und erhält eventuelle Restbeträge und die Kaution zurückerstattet.

Sightseeing an der Tower Bridge

Familienbild vor der Tower Bridge

 

2. Die typischen Sehenswürdigkeiten

Klar – wenn man in London unterwegs ist, gehört das Touristen-Sightseeing natürlich unbedingt dazu. Kinder haben an dieser Tour viel Spaß, denn sie kennen viele der Sehenswürdigkeiten bereits aus Büchern, Bildern, Filmen, Schulunterricht etc. . Man kann natürlich ganz einfach eine Stadtrundfahrt buchen. Es gibt die verschiedensten Anbieter – eines haben alle gemeinsam. Sie sind nicht günstig. Mindestens 100 Euro muss man für eine 4-köpfige Familie einplanen – nach oben ist die Preisskala offen (Eintritte sind nicht inklusive!).

Viel günstiger und indivdueller kann man London auf eigene Faust mit den öffentlichen Verkehrsmitteln erkunden (mit der Oyster-Card, s. o. ). Wir hatten ein sehr nützliches iPhone-App mit den Fahrplänen für die U-Bahn, Busse etc., mit dem wir sehr gute Erfahrungen gemacht haben.

Die schönen roten alten Nostalgie-Doppeldeckerbusse werden noch auf den Linien 9 und 15 eingesetzt. Route 9 fährt von der Royal Albert Hall über Hyde Park Corner, Piccadilly Circus, Trafalgar Square und Strand bis nach Aldwych. Route 15 von Trafalgar Square über Strand, Aldwych, Fleet Street, Cannon Street (St. Pauls Cathedral) und Monument bis Tower Hill (von dort ist es nicht weit zum Tower und zur Tower Bridge).

Natürlich gehören zum London-Sightseeing auch The Houses of Parlament, Big Ben, Westminster Abbey, Downing Street 10 und London Eye. Diese Sehenswürdigkeiten liegen relativ nahe beisammen und können zu Fuß sehr gut erreicht werden.

Buckingham Palace, Kensington Palace und die berühmten Park-Anlagen sind natürlich ebenso ein MUSS – allerdings können diese Sehenswürdigkeiten sehr gut in die folgenden Ausflüge integriert werden.

Kensington Gardens

Die Kensington Gardens bieten viel Platz zum Spielen und Toben

 

3. Kensington Gardens

Bei all dem Trubel tut eine Auszeit in den Kensington Gardens gut. Eine herrliche Parkanlage – und ein Kinderparadies! Natürlich kann man hier den Kensington Palace, das Heim von William & Kate sehen. Im Moment ist der Palast aber leider eine riesige Baustelle und das Gebäude ist mit großen bedruckten Planen verhängt. Aber die Parkanlage ist ein Traum. Ein hübscher See mit zahlreichen Enten, viel Platz zum Spielen und Toben – und natürlich der Diana Memorial Playground mit Matsch-Spielen und Piratenschiff (Wechselklamotten sollten möglichst mit im Gepäck sein 😉 ).

In der Orangerie nebenan kann man seinen Afternoon Tea genießen, während die Kinder auf dem Spielplatz ihren Spaß haben. Unseren Kindern hat vor allem der Prinzessin-Diana-Gedenkbrunnen gefallen. Ein friedlicher und gleichzeitig fröhlicher Ort mit einem kreisförmigen Wasserlauf (Baden und Plantschen ist erlaubt!). Kleiner Tipp: Picknick mitnehmen.

Diana Memorial

Der Gedenkbrunnen für Prinzessin Diana ist ein ruhiger und fröhlicher Ort zugleich

4. Interessante Museen für Kinder in London

Viele der Museen in London, die vor allem auch für Kinder interessant sind, kosten keinen Eintritt. Dazu gehören u. a. das “National History Museum” (Dinosaurierskelette, Erdbeben-Ausstellung, Geschichte unserer Erde etc.)  “Science Museum” (weltweit größte Ausstellung aus den Bereichen Technologie, Wissenschaft, Industrie und Medizin) und das “Museum of Childhood” (Spielzeug von früher und heute).

Aber wie es so ist, wenn’s nichts kostet – der Andrang ist riesig und die Warteschlangen unglaublich lang. Wer eines der Museen besuchen möchte, sollte (vor allem in den Ferien) sehr früh da sein, damit der Besuch nicht zum größten Teil aus Wartezeit besteht.

King's Cross

Auf den Spuren von Harry Potter in King’s Cross: Gleis 9 3/4 gibt es wirklich 😉

 

5. Auf den Spuren von Harry Potter durch London

Wer mit Kindern unterwegs ist, die im Harry-Potter-Alter sind, kann in London auf den Spuren des berühmten Zauberschülers wandern. So einfach war es noch nie, unsere Kinder zum Sightseeing zu bewegen. Wir starteten natürlich am Bahnhof King’s Cross und machten uns auf die Suche nach Gleis 9 3/4 – und wurden fündig. Dort steht tatsächlich ein Gepäckwagen, der zur Hälfte in der Mauer zu stecken scheint – und eine lange Touristenschlange, denn alle wollen sich dort fotografieren lassen. Die Kinder fanden es witzig, wir Eltern etwas albern ;-).

Die Eingangshalle des Austrialia Houses war der Drehort für die Zaubererbank Gringotts (Ecke Aldwych/Strand). Das Regierungsgebäude von Whitehall war die Kulisse des Zaubereiministeriums (Ecke Scotland Place/Great Scotland Yard) und die Millennium Bridge war ebenfalls in den Harry Potter Filmen zu sehen. Sie wird im 6. Teil von Anhängern Lord Voldemorts zerstört.

Original Harry-Potter-Souvenirs findet man im Harry-Potter-Shop in King’s Cross oder in den Spielzeugabteilungen von Harrod’s oder Hamley’s. Es gibt auch Harry-Potter-Themenführungen durch London.  Und dann natürlich:

Warner Bros. Studios, Harry Potter Studios

In der Welt von Harry Potter…

 

6. Warner Bros. Studios (Harry Potter Studios)

Keine Frage – die Warner Bros. Studios (Harry Potter Studios) etwas außerhalb von London sind ein absolutes MUSS für alle Harry-Potter-Fans. Einen Tag sollte man insgesamt für den Ausflug allerdings schon einplanen. Wir haben mehrere Stunden dort verbracht. Die Kinder waren begeistert! In dem interaktiven Museum kann man durch die Filmkulissen der Harry-Potter-Filme schlendern, erfährt Hintergründe zu den Dreharbeiten, lernt, wie die Tricks in den Filmen funktionieren und kann unzählige Filmrequisiten und Kulissen bestaunen.

Absolutes Highlight für unsere Kids: selbst einmal auf dem Besen fliegen und den Film dann mit nach Hause nehmen. Noch immer sprechen die Kinder von diesem Ausflug!

Nach kurzem Preisvergleich, entschieden wir uns mit dem Auto zu den Studios zu fahren. Das dauert weniger als eine Stunde und war aus unserer Sicht die beste und günstigste Möglichkeit. Mehr über unseren Besuch in den Harry Potter Studios gibt es hier.

Wachablösung, Changing of the Guards am Buckingham Palace

Eine der berühmtesten Attraktionen Londons: Die Wachablösung am Buckingham Palace

 

7. Changing of the Guards / Wachablösung Buckingham Palace

Ja, es ist nervig, denn ALLE wollen es sehen. Und doch gehört es zu einem London-Besuch mit dazu. Die Wachablösung am Buckingham Palace, die wahrscheinlich bekanntest Sehenswürdigkeit Londons. Von April bis Juni findet die Zeremonie täglich um 11.30 Uhr statt, in den anderen Monaten jeden zweiten Tag (Achtung: bei schlechtem Wetter kann die Zeremonie auch ausfallen). Und so pilgerten auch wir zusammen mit vielen, vielen anderen zum Palast der Königin.

Die nächsten U-Bahn-Stationen sind übrigens Green Park, Victoria oder St. James’s Park. Mit großem Pomp und Marschmusik wir die Wachablösung inszeniert – die Kinder waren fasziniert, vor allem von den Reitern und natürlich den berühmten Uniformen.

Der einzige, aber wichtige Tipp: man muss frühzeitig da sein, um einen guten Platz zu ergattern. Ansonsten kann es sein, dass man von der Zeremonie aus nächster Nähe nichts mitbekommt! Aktuelle Zeiten für die Wachablösungs-Zeremonie gibt es hier.

Treffen mit der Queen

Treffen mit Queen Elizabeth!

 

8. Shopping

Ein Einkaufsbummel in London macht Spaß. Hier gibt es viel witziges und skurriles zu entdecken. Natürlich sollte man einmal durch Harrod’s (Knightsbridge) schlendern. Kinder lieben den riesigen Spielwarenladen Hamley’s. Den beiden großen Einkaufsstraßen Oxford Street und Regent Street findet man hauptsächlich die allgegenwärtigen großen Ladenketten.

Tolle Läden findet man u. a. im Viertel um die Carnaby Street und in Covent Garden. Einen dicken Geldbeutel benötigt man in der Bond Street und Mayfair. Westfield London ist ein riesiges Einkaufszentrum mit zahlreichen Restaurants, Cafés und Boutiquen. Und natürlich sollte man zumindest einmal durch die riesigen Souvenirläden am Piccadilly Circus schlendern. Unglaublich, was es da alles gibt… – seht selbst!

Musicalbesuch bei Billy Elliot im Victoria Theatre

Ein tolles Erlebnis für die ganze Familie: Musical-Besuch bei Billy Elliot im Victoria Theatre in London

 

9. Musicalbesuch am Londoner Westend

London ist eine der wichtigsten Musical-Metropolen der Welt, nicht umsonst laufen hier die angesagtesten und größten Produktionen. Die Tickets sind zudem oft günstiger als in Deutschland, vor allem, wenn man es schafft, eines der günstigen Last-Minute-Tickets zu ergattern. Es lohnt sich also, einen Musicalbesuch mit der ganzen Familie einzuplanen.

Wer ein ganz bestimmtes Stück sehen will, das noch sehr neu und entsprechend begehrt ist, sollte rechtzeitig im voraus buchen. Ansonsten kann man sich auch bei einem Bummel durch das Theaterviertel kurzfristig entscheiden.

Die einzige offizielle Verkaufsstelle für Last-Minute-Tickets der Londoner Theater ist das TKTS am Leicester Square. Hier werden die Tickets kurzfristig oft zum halben Preis verkauft. Zudem kann man sich einen guten Überblick über die aktuellen Shows verschaffen. Wir entschieden uns für Billy Elliot – und waren begeistert!

London Eye

Wer London mit Kinder besucht, sollte neben dem Sightseeing-Programm auch genügend Freizeit einplanen

10. Freizeit einplanen

Auf jeden Fall sollte man nicht den kompletten Aufenthalt lückenlos verplanen. Es macht viel zu viel Spaß, sich einfach mal treiben zu lassen und gemütlich durch die Straßen zu schlendern!!!

🙂

Buchtipp für Kids: Tatort, Tee und ganz viel London

Endlich spannender Lesestoff für Kids mit ganz vielen London-Infos. Aus der Reihe “Die drei !!!” ist im Kosmos Verlag der Titel “Tatort, Tee und ganz viel London” erschienen.

Eine Hochzeitseinladung führt die drei !!! nach London. Doch ein Erpresserbrief an die Braut sorgt für jede Menge Aufregung. Ein Fall für Kim, Franzi und Marie! Sie machen sich auf die Suche nach dem Erpresser und begeben sich auf eine abenteuerliche Jagd durch die Stadt.

Auf dem Stadtplan im Buchumschlag können die Leser den drei Mädels durch die Stadt folgen. Dazu gibt es ganz nebenbei jede Menge Fun Facts und interessante Informationen über London. Auch ein kleiner Sprachführer mit einigen wichtigen Vokabeln fehlt nicht.

Ein Buch, das junge Leser zwischen 10 und 13 Jahren gedanklich und anschaulich durch London führt – und eine perfekte Einstimmung für eine Reise nach London!

blankblank*

Hinweis: Dieser Artikel erschien erstmals 2014 und wird seither regelmäßig aktualisiert.

*


Booking.com

Wie London mit Kindern zur Weihnachtszeit ist, berichtet Heike von Köln Format.
*

blankblank *

blankblank *

blankblank *

* Affiliate-Link. Wenn ihr darüber etwas bestellt, erhalte ich eine kleine Provision, die in den Erhalt und Ausbau meines Blogs fließt. Euch entstehen daraus keine Mehrkosten. Vielen Dank für eure Unterstützung.

31 Kommentare

blank
Christina 5. Januar 2014 - 22:40

Ganz ehrlich? Wir sind gedanklich in Londonüberlegungen ohne Kind, weil wir denken, dass das uns zu stressig wird. Werden wir mal überdenken müssen 😉 Danke für diesen Artikel, Antje!

Reply
blank
Antje Gerstenecker 6. Januar 2014 - 00:27

Hallo Christina,
es kommt natürlich immer darauf an, was man in London machen möchte und wie alt die Kinder sind. Wir fanden die Reise sehr entspannt – die Kinder fanden London super! In den nächsten Tagen folgen noch mehr Artikel über London – vielleicht hilft das ein bisschen bei der Planung 🙂
LG Antje

Reply
blank
Bettina Pohl 8. Januar 2014 - 02:19

Einfach spitze deine Seite / deine Tipps!

Reply
blank
Antje Gerstenecker 10. Januar 2014 - 21:05

Vielen Dank, liebe Bettina! 🙂

Reply
blank
Philipp Michel 6. Februar 2014 - 16:28

Prima Bericht!
Wir planen im April mit unseren Kindern nach London zu gehen und sind am Schauen, was wir alles sehen wollen.

Habt Ihr auch ein paar Tips bzgl. Unterkunft?

Grüße
Philipp

Reply
blank
Antje Gerstenecker 6. Februar 2014 - 18:34

Hallo Philipp,

ich freue mich sehr, dass dir der Bericht über London gefällt. Wir haben im Holiday Inn Express Earls Court gewohnt. Wir waren mit dem Preis-Leistungs-Verhältnis zufrieden. Die Zimmer hatten ein Doppelbett und eine Schlafsofa für zwei Personen, so dass wir als Familie problemlos mit vier Personen in einem Zimmer übernachten konnten. Natürlich gibt es luxuriösere Hotels, aber wir waren sowieso nur zum Schlafen im Hotelzimmer. Das Zimmer war sehr sauber, das Bad neu renoviert. Frühstück war auch okay. Service sehr freundlich. Die Verkehrsanbindung war auch sehr gut – ganz in der Nähe ist eine Bushaltestelle, zur nächsten U-Bahn-Station war es nur wenige Minuten Fußmarsch.

Wir wünschen euch viel Spaß in London!!! Gebt uns Bescheid, wenn ihr tolle Tipps für Familien entdeckt!!! 🙂

Herzliche Grüße

Antje

Reply
Als Reisebloggerin bei der ITB Berlin // Movin'n'Groovin 8. März 2014 - 17:40

[…] Mee(h)r erleben – Der Familien-Reiseblog Antje schreibt in ihrem Blog über ihre Erfahrungen bei Reisen und Ausflügen in die nähere und weitere Umgebung mit ihrer Familie. Sehr interessant besonders für Familien mit Kindern, die das Reisengen vererbt (bekommen) haben. 🙂 Interessant: London mit Kindern erleben: 10 ultimative Tipps […]

Reply
blank
Werner Heinz 23. August 2014 - 11:57

Hilfreich für Familien mit zwei kleineren Kindern. Stehe vor der Frage, ob ich meine Kinder einer Englisch-Gruppe anvertraue oder selber verreise.

Reply
blank
Antje Gerstenecker 12. September 2014 - 23:09

Beides hat sicher seine Vorteile. Ganz viel Spaß in London!

Reply
blank
Bianca 28. September 2014 - 17:11

Hallo liebe Antje,

nächste Woche sind in NRW Herbstferien und wir haben 3 Tage London geplant. Gern hätten wir die Harry Potter Studios mitgenommen, aber das wird sich zeitlich aufgrund der Flüge nicht machen lassen. Trotzdem sind wir ganz begeistert von Deinen Tipps und Empfehlungen. Und es bestätigt einen Teil unserer bisherigen Planungen 😉
Danke für die Mühe, die Du Dir hier gibst. Einfach klasse!

Liebe Grüße
Bianca

Reply
blank
Antje Gerstenecker 28. September 2014 - 21:37

Liebe Bianca, vielen Dank für die Blumen – das geht runter wie Öl 🙂
Ich wünsche euch ganz viel Spaß in London!!!
Liebe Grüße
Antje

Reply
blank
Marion 26. Oktober 2014 - 21:45

Liebe Antje,
ich bin total begeistert von Deiner Seite! Ich surfe schon eine weile durchs Internet, weil ich mit meinen beiden Mädels (11 + 14 Jahre alt) gern für 3-4 Tage nach London fliegen würde. Da ich alleinerziehend bin, gibt es erstens keine zweite Meinung (jedenfalls von keinem Erwachsenen) und zweitens nur einen Verantwortlichen, wenn etwas nicht klappen sollte 😉 Deshalb war ich so froh, Deine Seite entdeckt zu haben. Keine Marketing-Strategie, kein übertriebenes “schön” Gerede nur nützliche Informationen. Super!
Was meinst Du ist der bessere Zeitpunkt Anfang Februar (wir haben dann Zeugnisferien), dann sind wahrscheinlich wohl weniger Touristen unterwegs oder aber im April, bei wahrscheinlich schönerem Wetter aber mehr “Mitstreiter”?
Vielen Dank und viele Grüße
Marion

Reply
blank
Antje Gerstenecker 26. Oktober 2014 - 22:47

Liebe Marion,
vielen Dank für deine tolle Rückmeldung – das ist Balsam für die Bloggerseele und freut mich natürlich riesig! 😉
Es ist schwer zu sagen, ob Februar oder April besser für eine London-Reise geeignet sind. Das Wetter ist natürlich nicht vorhersehbar. Aber London hat zu jeder Jahreszeit und bei jedem Wetter viel zu bieten. Museen, Musicals und Shopping sind völlig wetterunabhängig und bei allem anderen gilt – es gibt kein schlechtes Wetter – nur schlechte Kleidung 😉 (hahaha). Ganz bestimmt werdet ihr eine großartige Zeit in London haben – ich wünsche euch ganz viel Spaß und viele tolle Erlebnisse. Und wenn ihr tolle Tipps habt – ich würde mich sehr freuen, wenn ihr sie hier mit uns teil!!!!
Viele Grüße
Antje

Reply
blank
Nicole 2. Februar 2016 - 08:37

London ist mit Kids wirklich richtig, richtig genial. Ich freue mich schon auf unseren nächsten Besuch. Die Tipps sind gut, das Natural History Museum steht bei uns auf der to do Liste und ein Besuch des Sky Gardens im Walky Talky.

Stressig fand ich es mit unseren Kids nicht, es gab immer kleine Ecken zum Relaxen und Toben (Rotherhithe hat tolle Ecken!!!), selbst Fahrten mit der Tube zur Rushhour waren gar kein Thema mit den Kindern und über den Haufen gerannt wurden sie auch nicht.

Highlight unserer Kids war außerdem die Fahrt mit dem Wassertaxi von Greenwich aus zurück. Die kostet zwar extra, aber die Fahrt durch die Tower Bridge war einfach super.

Danke für die Tipps! Ich schreibe auf jeden Fall mal Kensington auf meine Liste!

Reply
blank
Antje Gerstenecker 2. Februar 2016 - 18:36

Liebe Nicole,

danke für deine tollen Tipps. Die Idee mit dem Wassertaxi von Greenwich aus zurück zu fahren finde ich super und auch den Sky Garden kennen wir noch nicht. Aber es ist ja immer gut, wenn es Gründe gibt, zurückzukehren. Und London ist einfach immer wieder eine Reise wert!

LG Antje

Reply
blank
Eva Steinmetz 17. Juli 2016 - 20:23

Eine tolle Seite!! *freu* wir fahren in drei Wochen hin und ich fühle mich gerade bestens vorabinformiert! Dankeschön 🙂

Reply
blank
Antje Gerstenecker 21. Juli 2016 - 17:39

Liebe Eva,

vielen Dank für das Lob – darüber freue ich mich riesig!!! <3
Ganz viel Spaß in London wünsche ich dir!

LG Antje

Reply
blank
baerbel schaefer 18. Januar 2017 - 18:51

hallo mich interessiert wo ihr gewohnt habe und wie man mit kindern günstige und sichere unterskünfte findet. habt ihr tipps? Danke und grüsse

Reply
blank
Antje Gerstenecker 18. Januar 2017 - 19:26

Hallo Bärbel,

wir haben damals im Holiday Inn Earls Court übernachtet. Das lag etwa 5 Minuten von der nächsten U-Bahn-Station entfernt und wir mussten etwa 20 Minuten ins Zentrum fahren. Rund um das Hotel gab es viele Restaurants, das Hotel selbst war auch okay – das Preis-Leistungs-Verhältnis war sehr gut. Ein weiteres Kriterium für uns war, dass das Hotel über Parkplätze verfügt. Wir haben zwar 20 Pfund/Nacht für das Parken bezahlt, aber der Gesamtpreis war für uns damals trotzdem günstiger als vergleichbare Angebote. Alternativ könnt ihr euch auch mal die Premier Inn Hotels ansehen. Die liegen zum Teil recht zentral und bieten ebenfalls ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.

LG Antje

Reply
blank
Benjamin Wenzel 24. Juni 2018 - 20:07

Hallo. Ich möchte mit meinen Kindern (11 und 13) Im November nach London fliegen. Wir werden ein verlängertes Wochenende nehmen. Ich plane dort hinzufliegen und suche eine Unterkunft die Vom Flughafen Heathrow gut erreichbsr wäre….ich bin noch ziemlich planlos weil ich das auch mit dem Geburtstag meiner Tochter verbinden möchte.

Reply
blank
Antje Gerstenecker 24. Juni 2018 - 22:59

Hallo Benjamin,

die schnellste Verbindung in die Innenstadt ist der Heathrow Express, der vom Flughafen zum Bahnhof Paddington fährt. Ich weiß nicht, in welcher Preisklasse du ein Hotel suchst – und ob es lieber zentral oder außerhalb Richtung Flughafen liegen soll. Ich würde dir empfehlen, dir mal die Premier Inn Hotels anzusehen. Die sind meist im Vergleich günstig, haben aber ein sehr gute Preis-Leistungs-Verhältnis. Allerdings sind die günstiger, wenn man sie möglichst früh bucht.

LG Antje

Reply
blank
Benjamin Wenzel 25. Juni 2018 - 07:38

Also, kann gern zentral gelegen sein. Wir wollen die typischen Sehenswürdigkeiten besuchen. BigBen, London Bridge etc. Vielleicht schaff ich es ins Warner Bros Stodios zu kommen da meine Kinder absolute Harry Potter Fans sind. Nun muss ich auch mal sehen wie das mit den Bezahlmöglichkeiten in den Hotels ist, da ich keine Kreditkarte benutze.

Reply
blank
Tilo 25. Juni 2018 - 17:31

Hallo Benjamin,

einpaar kleine Tips möchte ich Dir geben. Da ich selbst regelmäßig mit meinem Sohn (jetzt 7) nach London fliege, hat sich ein zusammenklappbarer Scooter für ihn als überaus hilfreich erwiesen. Bei unsereren ersten gemeinsamen Reise (damals war er 5) nach London hatte ich keinen mit und ja, etwas stressig war es da. Kinder laufen halt doch etwas ungern. Bei der nächsten Reise ein halbes Jahr später, nahmen wir seinen Scooter mit und es war viel entspannter London zu Fuß zu erkunden.
Ein ganz wichtiger Tip von mir aus eigner Erfahrung, verplane nicht die ganze Zeit. Besonders wenn man mit Kindern reist. London schafft man eh nicht über ein verlängertes Wochenende. Außer man hetzt von einer Sehenswürdigkeit zur nächsten. Lass auch deine Kinder bestimmt, wie lange ihr wo bleibt. Ich hatte bei meiner 1. Reise mit meinem Sohn auch einen „Plan“ wo wir alles hingehen. Schon am 3.Tag habe ich alles über den Haufen geworfen und habe mich treiben lassen. Und bin ganz gut damit gefahren. Mein Sohn schaut sich z.b. gern die Straßekünstler bzw. Musiker am Leicester Square oder am Themse Ufer in der Nähe vom London Eye an. Und da können dann schnell einpaar Stunden draufgehen.
Ein weiterer Tip, bezüglich Fahrkarten, schau mal auf der Seite (hoffe ich darf Sie hier nennen) https://www.visitbritainshop.com/deutschland/ vorbei, da gibt es eine gute Tabelle ob die OysterCard oder eine Travelcard für euch besser ist. Das hängt ganz davon ab wie lange ihr in London seit und wieviele Zonen ihr benötigt. Die Travelcard die dort angeboten wird, bekommst du so für diesen günstigen Preis nicht in London.
Bezüglich Unterkunft kann ich Dir leider nichts sagen, da ich eine private Möglichkeit habe.

Ansonsten viel Spaß in London
Tilo

Reply
blank
Antje Gerstenecker 25. Juni 2018 - 17:35

Hallo Tilo,

danke für die tollen Tipps 🙂

LG Antje

Reply
blank
Antje Gerstenecker 25. Juni 2018 - 17:35

Hm, welche Hotels Buchungen ohne Kreditkarte akzeptieren, weiß ich leider nicht. Wir mussten, soweit ich mich erinnern kann, immer die Karte beim Check-in zeigen. Am besten fragst du direkt beim jeweiligen Hotel an.

Reply
blank
Katharina Bertermann 9. Juli 2018 - 09:00

Vielen Dank für Eure tollen und witzigen Infos!!
Gute Reisen und vor allem vieeel Spaß dabei…und wir freuen uns auf weitere Tipps aus aller Welt??????

Reply
blank
Antje Gerstenecker 9. Juli 2018 - 20:41

Vielen Dank, liebe Katharina! Wir geben uns Mühe 🙂

Reply
blank
Vreni Häussermann 10. September 2018 - 15:14

Hallo,
vielen Dank für die tollen Infos! ich habe mal im Internet nachgesehen, und die Touren in die Warner Brother Studios kosten ja über 100 Dollar pro Person (Kinder die Hälfte). Gibts da billigere Alternativen, oder muss man das echt vorher übers Internet kaufen? Wir würden schon öffentlich hinfahren, wenn das Geld spart. Wir sind mit den Kindern Ende September ein paar Tage in London.
Vielen Dank,
Vreni

Reply
blank
Antje Gerstenecker 13. September 2018 - 13:18

Hallo Vreni,

ich vermute mal die Touren, die du meinst, sind die Touren ab London inklusive Transport? Dazu kann ich leider nicht viel sagen, weil wir mit dem Auto unterwegs waren.
Die Eintrittskarte für Familien (2 Erwachsene und 2 Kinder) kostet auf der Website von Warner Bros. Studios 124 GBP. Da wäre es fast eine Überlegung wert, ein Auto zu mieten.

Mit dem Zug müsstest du erst nach Watford Junction – von dort mit dem Shuttle Bus zu den Studios. Der Bus fährt alle 20 Minuten.

LG Antje

Reply
blank
Clever Kids 20. November 2018 - 20:29

Vielen Dank für tolle Bilder und Inspiration!
Würden sehr gerne dein Blog und toller Artikel unserer Familien- Mama- Papa- Community vorstellen (incl. Insta).
LG, Clever Kids

Reply
blank
Antje Gerstenecker 20. November 2018 - 22:49

Vielen Dank- sehr gerne! 🙂

Reply

Hinterlasse einen Kommentar