Siesta Key, Sarasota – Traumstrand mit Puderzucker

by Antje Gerstenecker

Unserem Aufenthalt in Sarasota und Siesta Key hatte ich wirklich entgegen gefiebert. Schließlich hatte ich vor über 20 Jahren meine unvergessliche Au-Pair-Zeit auf Siesta Key verbracht. Oft war ich mit meinen Au-Pair-Kindern am Strand und so manche Nacht war die einsame Fahrt über die Insel die einzige Möglichkeit, das damals erst ein paar Wochen alte Baby zum Schlafen zu bringen. Ich war sehr gespannt, wie sich diese wunderschöne Insel in all den Jahren verändert hat.

blank

Sonnenuntergang auf Siesta Key – die perfekte Zeit für einen Strandspaziergang

Sonnenuntergang am Siesta Key Beach

Wir kamen am Nachmittag in Sarasota an. In einem Supermarkt kauften wir Brot, Käse und Getränke und beschlossen den Sonnenuntergang vom Strand auf Siesta Key aus zu beobachten. Ein absolut lohnenswertes Erlebnis!

blank

Sand – weiß wie Schnee! Nicht umsonst wirbt Siesta Key damit, einer der weißesten Strände der Welt zu sein

Sehr gute Infrastruktur am Strand

Am Strand hat sich kaum etwas verändert. Aber er ist doch „touristischer“ geworden. Er verfügt über eine sehr gute Infrastruktur, es gibt Toiletten, Süßwasserduschen, ein Kiosk und viele Parkplätze gleich hinter dem Strand. Am späten Nachmittag unter der Woche gibt es Parkplätze im Überfluss, aber an den Wochenenden sieht es natürlich anders aus. Da sollte man frühzeitig da sein, oder den Strandbesuch auf den Abend verlegen.

blank

Abends trifft man sich zum Sonnenuntergang am Strand auf Siesta Key

Siesta Key Beach – feinster weißer Sand und badewannenwarmes Wasser

Der Strand von Siesta Key wurde schon mehrmals zum schönsten Strand der USA gewählt. Er ist wirklich traumhaft: breit, lang, sauber, flach ins Meer abfallend – und es gibt den feinsten Sand, den ich je gesehen habe. Er ist schneeweiß und aufgrund seines hohen Quarzgehaltes fühlt er sich immer kühl an. Man glaubt durch Puderzucker zu laufen. Zudem bildet er aber auch einen recht festen Untergrund, d.h. man kann hier wunderbare Strandspaziergänge machen.

 

Sonnenschirm nicht vergessen!

Wer tagsüber zum Sonnenbaden kommt, sollte unbedingt einen Sonnenschirm und eine Kopfbedeckung mitbringen. Es gibt keinerlei Schatten! Die Sonne strahlt in Florida sehr intensiv – eine Sonnencreme mit hohem Schutzfaktor ist unerlässlich!

blank

Picknick am Siesta Key Beach

Achtung Picknicker: Die Möwen auf Siesta Key sind hungrig!

Wer ein Picknick plant, sollte unbedingt berücksichtigen, dass er keine Nahrungsmittel offen liegen lassen kann. Die Möwen sind allzeit bereit, sich die Leckerbissen zu schnappen!

Ruhe vom Trubel am Turtle Beach

Viel ruhiger ist es am Turtle Beach weiter südlich auf Siesta Key. Hier ist der Sand nicht so fein wie am Siesta Key Beach, aber dafür kann man hier prima Muscheln suchen. Es gibt kaum Infrastruktur, man sollte also seine Getränke, Verpflegung, Sonnenschirme, Liegen etc. selbst mitbringen. Am Turtle Beach findet man Ruhe und Entspannung – und wer Glück hat, sieht sogar Delfine vorbeischwimmen!

Hotels auf dem Festland in Sarasota sind günstiger

Insgesamt ist Siesta Key sehr viel touristischer geworden, als ich es in Erinnerung hatte. Es gibt inzwischen viele Restaurants und Kneipen bei denen man auch im Freien sitzen und die lauen Abende genießen kann. Zudem gibt es auch viele Hotels und Apartmenthäuser, die aber durchweg recht teuer sind. Wenn man nicht nur Strandurlaub machen möchte, fährt man viel günstiger, ein Hotel in Sarasota auf dem Festland zu buchen.

Hinterlasse einen Kommentar