Antigua – Das Herz der Karibik!

by Antje Gerstenecker

Antigua zu beschreiben ist einfach: einfach schön! Die Insel repräsentiert die Bilderbuch-Karibik: Schneeweiße Traumstrände, faszinierende Vegetation, sanfte Hügel und immer wieder dieser atemberaubende Blick auf das tiefblaue Meer. Sanfte Brandung, von Palmen gesäumte Strände – wer einen erholsamen Strandurlaub plant findet auf Antigua alles was das Herz begehrt!

P1050894

Antigua hat einen Strand für jeden Tag des Jahres

Gerade mal so groß wie Andorra ist Antigua – und doch gibt es auf der Karibikinsel sage und schreibe 365 Strände. Einen Strand für jeden Tag das Jahres! Natürlich haben wir uns einen minikleinen Bruchteil davon gesehen – aber ich zweifle nicht, dass auch all die anderen Strände absolute Traumstrände sind!

P1050868

Blick über die tropische Vegetation von Antigua im Inselinneren

Das Herz der Karibik

Die nicht einmal 70 000 beneidenswerten Einwohner Antiguas bezeichnen ihre Heimat als “The Heart of the Caribean” – sicher nicht zu unrecht! Die Fahrt über die Insel möchte man am liebsten alle paar Meter unterbrechen und einen Fotostopp einlegen. Ein wunderbarer Aussichtspunkt reiht sich an den nächsten – und immer hat man das Gefühl, dass der Blick über die tropische Vegetation, das tiefblaue Meer und die schneeweißen Strände noch ein bisschen spektakulärer ist, als der Blick zuvor!

P1050873

Grüne Vegetation und tiefblaues Meer

Einst Lord Nelsons Ankerplatz: English Harbour

Einer der Touristenmagneten der Insel ist English Harbour, einst  Ankerplatz von Lord Nelsons Flotte. Heute hat sich English Harbour zu einem charmanten Jachthafen entwickelt, in dem in der Hochsaison das Leben pulsiert. Der spektakulärste Aussichtspunkt der Insel ist Shirley Heights. Dort hat man einen fantastischen 360° Rundblick! Da wir nur begrenzt Zeit hatten, entschieden wir uns jedoch für die einsamen Strände und gegen das pulsierende Leben. Wir waren mit der Entscheidung rundum zufrieden!

P1050891

Urlaub in so einem Häuschen – das wär schon was!

Welches ist der schönste Strand Antiguas?

365 Strände zur Auswahl – keine leichte Entscheidung… – wir baten einen Taxifahrer, und zu dem Strand zu bringen, an dem er in seine Freizeit verbringt. Schon allein der Weg war das Ziel – er zeigte uns mehrere schöne Buchten – und: tatatata! Die Dramaturgie stimmte perfekt! Der letzte Strand war natürlich der allerschönste – zumindest aus unserer Sicht! Keine Frage, wir hätten noch viel Zeit auf Antigua verbringen können…

P1050881

Ausflug ins Paradies

Allein im Paradies!

Wie der Strand hieß? Keine Ahnung! Ob wir ihn wohl je wiederfinden würden? Keine Ahnung! Eines ist auf jeden Fall klar – die anderen haben ihn nicht gefunden, wir waren den ganzen Tag allein im Paradies – yeah! Was für ein traumhafter Tag! Baden im milchigblauen, badewannenwarmen Meer, im Sand spielen, den Pelikanen bei der Jagd zuschauen – entspannter geht’s nicht. Unsere Kinder nutzten die Gelegenheit für einen ausgiebigen Mittagschlaf – obwohl man in dieser Umgebung eigentlich nicht schlafen sollte, und jede Sekunde bewusst auskosten sollte!

P1050887

Familienbad im badewannenwarmen Meer von Antigua

Eine Bilderbuch-Beachbar

Gleich nebenan gab es eine Bilderbuch-Beachbar. Auch dort waren wir alleine, bis noch eine andere Familie zum Mittagessen auftauchte. Kühle Drinks, eine sanfte Brise und der Blick auf die wunderschöne Bucht – was will man mehr?

P1050889

Beachbar direkt am Traumstrand

Dschungel-Canopy für die Mutigen

Natürlich könnte man sich auf Antigua auch sportlich betätigen. Sämtliche Wassersportarten, Golf, Wandern – und, ganz besonders wagemutige, können auf dem Canopy-Pfad mitten durch die Baumwipfel und die tropische Vegetation sausen! Action und Nervenkitzel sind da garantiert. Mit kleinen Kindern aber nicht zu empfehlen – was für eine wunderbare Ausrede für uns 😉

P1050871

An Drahtseilen durch den Dschungel sausen – Canopy macht’s möglich

Antiguas quirlige Hauptstadt: St. John

St. John ist die Hauptstadt Antiguas – und gleichzeitig auch die größte Stadt der Insel. Sie beherbergt auch den größten Hafen. Der Hafen ist so groß, dass er beliebter Ankerplatz für die riesigen Kreuzfahrtschiffe ist. Ein bisschen gespenstisch sieht es schon aus, wenn die riesigen Schiffe im Hafen liegen und sich weit über die Häuschen von St. John erheben, gerade also wollten würden sie sich gleich ihren Weg durch die kleinen Gässchen bahnen.

P1050900

Riesige Kreuzfahrtschiffe legen in St. John an

 

Beliebter Hafen für Kreuzfahrtschiffe

Klar, dass sich Antigua auf die zahlungskräftigen Kreuzfahrttouristen perfekt eingestellt hat. Es gibt unzählige tolle Shops und kleine Bars und Restaurants. Ein Bummel durch St. John lohnt sich wirklich! Neben den zahlreichen amerikanischen Touristen, findet man auch immer mehr Deutsche auf Antigua, denn auch die deutschen Kreuzfahrtschiffe, wie die Schiffe der AIDA Flotte, legen regelmäßig in St. John an.

P1050864

Pulsierendes Leben in den Straßen von St. John

Bummel durch St. John

Ein Bummel durch die lebhaften Gässchen von St. John lohnt sich auf jeden Fall. Man sollte sich auf jeden Fall auch in die Viertel begeben, die etwas abseits des Hafenbereichs liegen. Einen schönen Blick über die Inselhauptstadt hat man von der Kathedrale aus. Auch ein Besuch des Museums von Antigua in der Long Street ist empfehlenswert, dort gibt es einen kunterbunten Überblick über die Kulturgeschichte der Insel. Der Eintritt ist übrigens frei.

P1050901

Bunte Häuser findet man überall in St. John, Antigua

Bänke mit Mission

Ganz besonders gefielen uns die Parkbänke, die überall in St. John zu finden sind. Viele von ihnen sind mit Sprichworten und anderen Lebensweisheiten versehen – eine tolle Idee!

P1050865

Tolle Idee – Bänke mit Sprichwörtern

P1050867

Bänke mit schlauen Sprüchen

 Mehr über Antigua:

http://antiguaisland.blogspot.de/

 

Die letzten beiden Fotos sind auch ein Beitrag zur Foto-Challenge “Wörter” des Reiseblogs “Esel unterwegs”.

1 Kommentar

blank
Bettina Pohl 8. September 2013 - 21:21

Da hast du dir viel Mühe gegeben und man bekommt tolle Einblicke in ferne Länder, die man ja selbst ggfs. mal noch bereisen möchte! Danke 😉

Reply

Hinterlasse einen Kommentar