Karibik-Feeling in der Toskana – die weißen Strände von Vada

by Antje Gerstenecker
Die weissen Strände von Vada leuchten türkisblau

Karibisch blau – das Meer am Strand von Vada

Nördlich von Vada: Weißer Sand und türkisblaues Wasser

Nur wenige Kilometer nördlich von Vada findet man einen Strand, der schon fast karibisch anmutet. Strahlend weißer Sand, türkisblaues Wasser – wunderschön!

Vorausgesetzt man dreht sich nicht um, denn da befindet sich die bedrohlich anmutende Kulisse einer riesigen Soda-Fabrik. Nun, der Strand ist natürlich trotzdem ein traumhafter Anblick, normalerweise richtet man ja auch den Blick eher in Richtung Meer.

Woher kommt der weiße Sand an den Stränden von Vada?

Warum der Sand so weiß ist überlegt man sich, denn sonst ist der Sand an den Stränden in der Toskana eher dunkel. Leider findet man erst nach genauer Recherche heraus, dass die Rückstände der Soda-Produktion (darunter auch Quecksilber!) lange Jahre direkt ins Meer geleitet wurden und den Sand entsprechend gebleicht haben. Inzwischen haben die Behörden wohl verboten, die giftigen Abwässer ins Meer zu leiten – aber wie hoch die Belastung ist, lässt sich nur schwer herausfinden. Überhaupt haben wir diese Informationen leider erst viel zu spät bekommen!

Sind die Strände von Vada wirklich quecksilberverseucht?

Vor Ort erhält man dazu leider keinerlei Hinweise, die Strände sind voller Menschen, vor allem Familien mit Kindern, weil der Strand flach ins Meer abfällt. Im Gegenteil – die Strände werden von der örtlichen Touristen-Info und auch von zahlreichen Reiseführer geradezu angepriesen… Wie stark auch immer die Belastung wirklich ist – wir hätten diese Infos über die Herkunft des weißen Sandes und die mögliche Quecksilberbelastung gerne früher gehabt!

Wie gefährlich sind die Strände von Vada?

Einen Besuch ist der Strand auf jeden Fall wert – schon allein des ungewöhnlichen Anblicks wegen. Das Baden sollte man dann doch wohl besser an einen anderen Strand verlegen – sicher ist sicher…

Am Strand sind übrigens Hunde erlaubt – aber auch beim Gassi-Gehen würde ich zur Vorsicht raten.

Sehr schöne Alternativen in der Nähe gibt es in Bibbona, Castagneto-Carducci sowie in Cecina.

*

Booking.com

Der Sand ist am Strand von Vada schneeweiß - fast wie in der Karibik

Der weiße Sand ist nicht natürlichen Ursprungs…

*

Booking.com


Hinweis: Dieser Artikel erschien erstmals im April 2013 und wird seither regelmäßig aktualisiert.

*Affiliate-Link: Wenn du darüber etwas bestellst oder buchst, erhalte ich eine kleine Provision, die in den Ausbau und Erhalt dieses Blogs fließt. Dir entstehen dadurch keine Mehrkosten. Vielen Dank für deine Unterstützung!

8 Kommentare

Thomas Müschenborn 2. April 2015 - 13:25

was denn und da hab ich drin gebadet hiiiiiiiiiilfe

Reply
Antje Gerstenecker 13. April 2015 - 10:15

Ja Thomas, das ging uns genauso. Wir hätten gerne vorher darüber Bescheid gewusst und dann sicherlich nicht dort gebadet. Aber es ist fast unmöglich, über die Geschichte verlässliche Informationen zu bekommen…

Reply
Natalie L 9. Juni 2015 - 15:27

Das haben wir auch erst nach unserem Strandbesuch erfahren. Meine Kinder haben auch dort gebadet und haben bestimmt wie es bei den Kindern üblich ist, noch davon geschluckt. Unser Aufenthalt war kurz, ca. 2-3 Stunden (nicht Tagelang), aber ich mache mir trotzdem Sorgen.
Habt ihr etwas erfahren wie hoch die Quecksilberkonzentration dort ist?

Reply
Antje Gerstenecker 9. Juni 2015 - 15:45

Liebe Natalie,

über die Quecksilberbelastung habe ich keine genauen Zahlen herausfinden können. Ich gehe jetzt einfach mal davon aus, dass bestimmte Grenzwerte nicht überschritten werden, sonst wäre das Baden sicherlich verboten. Nichtsdestrotz finde ich es schlimm, dass Badegäste nicht darauf hingewiesen werden. Es gibt einfach Informationen, die hätte man gerne vorher…

Viele Grüße
Antje

Reply
Natalie L 9. Juni 2015 - 17:38

Liebe Antje,
danke für deine Antwort!

Thomas Müschenborn 2. April 2015 - 13:25

was denn und da hab ich drin gebadet hiiiiiiiiiilfe

Reply
Sonja 24. Juli 2019 - 09:44

und ich wollte mich schon nach einem passenden Hotel umschauen. Zum Glück bin ich auf deinen Beitrag gestossen! Lieben Dank, Antje!

Reply
Antje Gerstenecker 24. Juli 2019 - 09:46

Liebe Sonja,

in der Tat glaube ich, dass ihr mit einem Hotel an einem anderen Strand besser aufgehoben seid. Der Beitrag ist ja schon etwas älter, aber es hat sich dort vermutlich nichts getan, was die Sache besser macht. Auch ist die Location mit der riesigen Fabrik im Hintergrund gar nicht so schön, aber das sieht man erst, wenn man da ist. Ich kann dir den Strand bei Cecina oder südlich von Castagneto empfehlen.

Liebe Grüße und einen schönen Urlaub
Antje

Reply

Hinterlasse einen Kommentar