Menabilly Cove – Auf den Spuren von Daphne du Maurier

by Antje Gerstenecker
IMG_9250

Hier wird auf die Ehrlichkeit der Besucher vertraut

 

Von unserem Aufenthalt in Fowey Hall inspiriert, machen wir uns auf die Suche nach den Spuren von Daphne du Maurier. Die berühmte Autorin lebte einst in Fowey und im benachbarten Menabilly. Hier wanderte sie, so wird erzählt, oft den herrlichen Coast Path entlang und genoss den spektakulären Blick über die raue Landschaft und das Meer – hier schrieb sie ihre so erfolgreichen Bücher.

IMG_9303

Eine Bucht mit Leuchtturm – wie aus dem Bilderbuch

 

War Menabilly das Vorbild für Daphne du Mauriers Manderley?

Menabilly soll das Vorbild für Manderley gewesen sein, jedes fiktive Herrenhaus, in dem ihr wohl berühmtester Roman Rebecca spielt. Wir fahren die schmale Straße entlang, die schließlich auf einer Wiese endet. Weiter führt nur ein schmaler Fußpfad. Der Bauer, dem die Menabilly Farm gehört, zählt auf die Ehrlichkeit seiner Besucher. Viele sind es heute nicht. Neben uns stehen nur zwei weitere Fahrzeuge auf der Wiese. Wir packen unsere Strandsachen und gehen zu Fuß weiter, natürlich nicht, ohne vorher die 50 Pence in den dafür vorgesehenen Milchkrug am Tor des Farmhauses zu werfen.

IMG_9265

Still liegt die Bucht von Menabilly vor uns

Ein Schiffwrack liegt am Strand

Ungefähr 10 – 15 Minuten gehen wir hinab zum Strand. Eine wunderschöne kleine Bucht über der, hoch oben auf der Klippe, ein beeindruckender Leuchtturm wacht. Bei unserer Ankunft herrscht Ebbe und so nutzen wir die Gelegenheit, die zerklüfteten Felsen näher zu erkunden. In der nächsten kleinen Bucht entdecken wir ein Schiffswrack – es soll Daphne du Maurier übrigens als Vorlage für das berühmte Schiff in Rebecca gedient haben. Es muss schon sehr lange in dieser Bucht liegen – viel ist nicht mehr übrig. Nur noch einige rostigen Eisenteile sind zu sehen. Die Kinder fühlen sich sofort in Enid Blytons “5 Freunde” versetzt…

IMG_9275

Schon von weitem kann man das Schiffswrack sehen

IMG_9276

Das Schiffswrack diente als Vorbild für Szenen aus Rebecca

Menabilly zeigt sich uns von seiner freundlichen Seite

Man kann sich gut vorstellen, dass die Bucht von Menabilly an stürmischen Tage grau und mystisch sein kann, ganz wie in den Romanen von Daphne du Maurier. Doch bei unserem Besuch zeigt sie sich von ihrer schönen Seite. Und als die Sonne endlich ihren Weg durch die Wolken erobert hat, haben wir richtiges Badewetter! Wir sammeln Muscheln, die Kinder bauen Harry Potters Schloss aus Sand und allerlei Fundstücken aus dem Meer nach.

IMG_9294

Fundstücke

IMG_9292

Wir bekommen Besuch

Enten führen uns zur Daphne du Mauriers Wohnhaus

Wir bekommen Besuch von einer sehr neugierigen Entenfamilie, die jedoch wieder davonzieht, als sie – nach genauer Inspektion unseres Gepäcks – feststellen, dass es nicht essbares zu holen gibt. Wir folgen den Enten in die nächste Bucht, und sind sehr überrascht, als wir dort ein hübsches kleines Strandhaus an einem kleinen Stausee entdecken. Das muss das Haus sein, in dem Daphne du Maurier einige Jahre wohnte. Was für eine idyllische Lage!

IMG_9299

In diesem Strandhaus lebte wohl einst Daphne du Mauier

IMG_9309

Hier wanderte Daphne du Maurier oft entlang

Info

Wer die Menabilly Cove besuchen möchte, sollte möglichst vorher die Gezeitentabelle studieren, denn nur bei Ebbe ist das Schiffwrack erreichbar – und überhaupt sichtbar! Bei Flut ist von dem schönen Sandstrand nicht allzu viel übrig. Der Strand ist komplett naturbelassen, d.h. man muss mit Seegras etc. rechnen. Ein ideales Revier auch für Krabbenangler – die Crab Line und einen Eimer also auf jeden Fall mitnehmen!

Von Fowey aus ist Menabilly in wenigen Minuten mit dem Auto erreichbar. Wenn man Richtung Polkerry fährt, gibt es ein kleines Hinweisschild an der Straße. Wer gut zu Fuß ist, erreicht die Bucht, wie einst Daphne du Maurier, auch über den Coast Path in westlicher Richtung.

IMG_9296

Menabilly – ein idealer Famili

4 Kommentare

Wesley 28. Juli 2014 - 10:42

Ich wollte einfach einen netten Gruss daa lassen. Вin gerade auf еure Homepage gestossen.

Reply
Antje Gerstenecker 28. Juli 2014 - 10:45

Vielen Dank! Viel Spaß beim Lesen 🙂

Reply
Maurer Bettian 23. August 2018 - 11:14

Hallo – war schon öfter in Fowey, auch in Fowey Hall und – natürlich auf Daphne du Mauriers Spuren. In dem Strandhaus hat sie nicht gewohnt, sondern im Herrenhaus das, schlecht einsehbar, links vom Fußweg Richtung Meer liegt. Das Haus gehört der Familie Ragleigh, wie vieles in
Fowey. Aber das Strandhaus spielt, wie das Wrack auch, eine Rolle in Rebecca. Ich liebe dieses Fleckchen Erde.
Gruß
Bettina

Reply
Antje Gerstenecker 3. September 2018 - 15:17

Liebe Bettina,

ich war letzte Woche in Fowey – und du hast Recht! Daphne du Maurier lebte im Herrenhaus von Menabilly! Vielen Dank für den Hinweis!
Ein wunderschönes Fleckchen Erde!

LG Antje

Reply

Hinterlasse einen Kommentar