Hoteltipp Menorca: Royal Son Bou Family Club

Ihr sucht ein schönes Familienhotel am Meer? In Strandnähe, mit einem herrlichen Pool und einem riesigen Kinderbereich, tollem Service und leckerem Essen? Dann hätte ich einen Tipp für euch: das Familienhotel Royal Son Bou auf der Baleareninsel Menorca hat uns in den Pfingstferien rundum begeistert.

Pool im Royal Son Bou Family Club Menorca, Balearen, Spanien

Lässt nicht nur Kinderherzen höher schlagen: der gigantische Pool im Royal Son Bou Family Club

Stürmische Ankunft und toller Service

Dabei war unsere Anreise erst einmal recht holprig und wir kamen schlussendlich viel zu spät, völlig genervt und ohne Gepäck am Abend im Royal Son Bou Family Club an (über die Sache mit dem Gepäck berichte ich euch bald an anderer Stelle). Natürlich wollte ich erst einmal das Zimmer im „Originalzustand“ fotografieren, dann die wichtigsten Sachen im Supermarkt nebenan kaufen und natürlich hatten wir inzwischen auch ziemlich Hunger. Die Mitarbeiter an der Rezeption und am Guest Relations Desk erkannten unsere Situation sofort. In Windeseile bekamen wir Zimmerschlüssel in die Hand gedrückt, Öffnungszeiten von Supermarkt und Restaurant zugerufen und Hilfe von allen Seiten.

Ich setzte die Kinder erst einmal in den Speisesaal, brachte dann unser spärliches Handgepäck ins Zimmer und raste anschließend zum Supermarkt um Zahnbürsten, Shampoo, Haarbürste und was man sonst so auf die Schnelle braucht zu besorgen und schaffte es gerade noch eine Minute vor Schließung des Speisesaals wieder bei den Kindern zu sein. Hier wurde ich schon vom Oberkellner erwartet, der mit einem Grinsen auf das Buffet deutete und mir sagte: „Jetzt essen Sie erst einmal in Ruhe“. Alles war noch aufgebaut und ich nahm mir schnell einen Teller, um die Mitarbeiter nicht um ihren verdienten Feierabend zu bringen.

Als wir zwanzig Minuten später in unser Zimmer kamen, hatte eine gute Fee unseren Kühlschrank mit Salami und Käse, Salat, Gemüse und Obst gefüllt und ein Körbchen mit Brötchen auf den Tisch gestellt. Offensichtlich war man sich nicht sicher, ob ich es rechtzeitig zurück schaffen würde, um noch im Speisesaal zu essen. War das nicht eine superliebe Geste? Inzwischen war es schon dunkel geworden und wir fielen einigermaßen müde ins Bett. Theoretisch ließ sich das Sofa im Wohnzimmer zu einem weiteren Bett umbauen, doch wir entschlossen uns zu dritt im Doppelbett zu schlafen.

Royal Son Bou Family Club Menorca, Spain

Unser Wohnzimmer mit Aussicht

Schlafzimmer, Royal Son Bou Family Club Menorca, Spain

Unser Schlafzimmer

Royal Son Bou Family Club Menorca, Spain

Das Bad

Frisch renovierte Appartements zum Wohlfühlen

Am nächsten Morgen hatten wir endlich Zeit, unser Appartement, genauer zu inspizieren. Es ist nagelneu renoviert und sehr liebevoll gestaltet worden. Helle Möbel und frische Farben – dazu einen Balkon mit einer traumhaften Aussicht auf die Bucht von Son Bou. Sehr praktisch für Familien: die voll ausgestattete kleine Küche mit zwei Herdplatten, Kühlschrank und Waschbacken. Das Bad war hellblau gekachelt, es gab eine Badewannen-/Duschkomination, ein großen Waschbecken für die Eltern und ein kleines Waschbecken für die Kinder, sowie eine separate Toilette. Sowohl im Wohnzimmer als auch im Schlafzimmer befand sich ein Fernseher. Der Schrank im Schlafzimmer war für drei Personen nicht üppig, aber ausreichend – vor allem, wenn man – wie wir – praktisch ohne Gepäck unterwegs ist.

Traumblick über die Bucht von Son Bou

Der Blick von unserem Balkon war herrlich – das Hotel ist nur durch eine kleine Straße und etwa 200 Meter Wiesen- und Buschland von der drei Kilometer langen Sandbucht von Son Bou getrennt. Rechts befindet sich das einzig weitere große Hotel von Son Bou – und sieht mit seinen beiden hohen Türmen leider nicht besonders hübsch aus. Dieses Hotel eine der ganz wenigen Bausünden der Insel – und Pläne, das Hotel weiter zu vergrößern wurden  zum Glück vor einiger Zeit komplett unterbunden. So hat das Royal Son Bou weiterhin freie Sicht auf das Meer.

Royal Son Bou Family Club Menorca, Spanien

Der Blick von unserem Balkon auf die Bucht von Son Bou

Royal Son Bou Family Club, Menorca, Spanien

Das Royal Son Bou vom Strand aus betrachtet – in den Felsen oberhalb des Hotels befinden sich zahlreiche Höhlenwohnungen.

Royal Son Bou Family Club, Strand, Menorca

Über Holzstege erreicht man die Sandbucht von Son Bou

Der Strand: leuchtende Farben und ideal für Familien

Natürlich führte unser erster Weg hinab zum Strand – und wir waren hin und weg von den Farben des Meeres. Es reichte von leuchtendem türkis bis zu hellem smaragdgrün und mutet sehr karibisch an. Der Sand war hell und fein und der Strand fiel sehr flach ins Meer ab – perfekt also für Familien. Rechts und links der Holzstege entdeckten wir die verschiedensten Blumen und blühenden Sträucher. Die Felsen oberhalb des Hotels sind von Höhlenwohnungen durchzogen, die heute allerdings – bis auf ein paar wenige Ausnahmen – nicht mehr bewohnt sind.

Kikoland, Royal Son Bou Family Club, Menorca

Klettertunnel, Bällebad und Hüpfburg – ein Paradies für die Kleinen

Kikoland, Royal Son Bou Family Club, Menorca, Spanien

Klettergerüste, Rutschen und Schaukeln – alles da!

Kikoland, Royal Son Bou Family Club, Menorca, Spanien

Im Kinderpool gibt es sogar ein Piratenschiff

Kikoland, Royal Son Bou Family Club, Menorca, Spanien

Fußballplatz mit Aussicht

Abwechslungsreiches Kinderprogramm

Auf dem Weg zurück sahen wir uns das Kikoland an, des sich direkt an das Hotel anschließt. Hier bleiben keine Kinderwünsche offen – vom Fußballplatz bis zum Bällebad, vom Klettergerüst bis zur Hüpfburg und vom Bastelbereich bis zur Schaukel – alles da. Dazu jede Menge Animateure und Betreuer, ein abwechlungsreiches Programm für alle Altersklassen – keine Frage, da ist für jedes Kind das Richtige dabei. Es dauerte ein bisschen, bis mein Sohn sich entschloss, mit den anderen Fußball zu spielen. Dafür war er dann hinterher so begeistert, dass er jeden Tag pünktlichst zum allmorgendlichen Fußball-Event erschien und von dort auch mit nichts wegzulocken war.

Das Schöne an der Kinderbetreuung hier – sie findet abseits des großen Pools in einem komplett separaten Bereich statt. Das Programm ist vielfältig und auf die einzelnen Altersstufen abgestimmt, die Eltern können die Kinder betreuen, müssen aber nicht. Überhaupt läuft die ganze Animation herrlich unaufgeregt ab, so dass sich alle Kinder sehr wohl fühlen. Neben Spielen, Sport, Basteln und anderen Aktivitäten, stehen auch die verschiedensten kleinen Ausflüge auf dem Programm. Mal geht es zum Ententeich, mal in die Höhlen oder auf einen Bauernhof. Für die Großen gibt es in der Nähe des Eingangsbereichs des Hotels einen separaten Raum mit diversen Spielkonsolen und einer eigenen Terrasse.

Kinderpool mit Piratenschiff

Gleich neben dem Kikoland befindet sich zudem ein separater Kinderpool samt großem Piratenschiff, Rutschen und Wasserspielen. Hier fühlen sich vor allem Eltern mit kleinen Kindern wohl. Aber auch der große Pool, der sich im Zentrum der Hotelanlage befindet, ist auf einer Seite sehr flach und auch für Kleinkinder geeignet.

Pool, Royal Son Bou Family Club Menorca

Der große Pool im Zentrum der Hotelanlage

Pool, Royal Son Bou Family Club Menorca

Die flache Seite des Pools ist auch für Kleinkinder geeignet

Royal Son Bou Family Club, Menorca

Schön gestaltet: die Wege und Liegebereiche um den Pool

Gepflegte Hotelanlage mit Traumpool

Das gesamte Hotelgelände war hübsch angelegt, sehr sauber und gepflegt. Überall blühten herrliche Blumen. Riesige Palmen säumen den Pool. Die Liegen befinden sich auf zwei Ebenen, so dass man immer eine gute Sicht auf den Pool – und damit auch auf die Kinder hat. Neben der Lobby gibt es einen Außenbereich, in dem abends Shows stattfinden. Immer erst eine etwa halbstündige Show für die kleinen Kinder, anschließend eine für die Älteren. Während unseres Aufenthalts gab es Musik-, Zauber- und Tanzshows – auch hier also für jeden etwas dabei.

Royal Son Bou Family Club, Menorca

Herrliche Blumen blühen im Garten des Royal Son Bou

Royal Son Bou Family Club, Menorca

Ein Brunnen plätschert zwischen Pool und Bar

Leckeres Essen

Im Royal Son Bou Family Club gibt es zwei Speisesäle – einer über der Rezeption (Los Olivos), der andere (La Basilica) zwischen Kikoland und Kinderpool. Wer Voll- oder Halbpension oder gar All-Inclusive gebucht hat, hat die freie Wahl. Los Olivos ist etwas größer, hier wird abends live gegrillt und es gibt jeden Abend ein Themenbuffet. Im La Basilica gibt es Showcooking mit hausgemachten Nudeln und einen herrlichen Meerblick. Für die Kinder gibt es ein extra Kinderbuffet. Wir fanden das Essen durchweg sehr lecker. Ganz besonders hervorzuheben ist aber der Abend mit den menorquinischen Spezialitäten. Mal davon abgesehen, dass alles fantastisch schmeckte, aber das Dessertbuffet war der absolute Hammer!

Unser Fazit:

Der Royal Son Bou Family Club ist ein fantastisches Hotel für Familien. Obwohl es während unseres Besuchs in den Pfingstferien komplett ausgebucht war, wirkte es nie zu voll. Es gab genügend freie Liegen am Pool, alle Kinder die wollten, konnten am Kinderprogramm teilnehmen, im Speisesaal gab es keine Warteschlangen und auch am Strand waren kaum Menschen. Allerdings wurde das Hotel erst eine Woche vor unserer Ankunft wieder eröffnet und der Pool war noch recht frisch. Im Sommer könnte es dort vermutlich voller werden.

Im Hotel geht es sehr international zu – die Anzahl spanischer, italienischer, französischer, holländischer, englischer und deutscher Gäste hielt sich während unseres Besuchs etwa die Waage. Das führt zu einem sehr angenehmen Miteinander – und sorgt für zahlreiche internationale Begegnungen, vor allem auch bei den Kids – denen es sowieso völlig egal war, welche Sprache die Spielkameraden sprachen. Das Hotelpersonal sprach durchweg mehrere Sprachen und man schaffte hier spielend den Spagat zwischen den Ansprüchen der verschiedenen Nationalitäten. Überhaupt sind die sehr freundlichen Mitarbeiter und der tolle Service sehr hervorzuheben! Viele arbeiten schon seit vielen Jahren in diesem Hotel – schon das allein spricht für sich!

Unser Appartement war sehr gemütlich, vor allem den Meerblick von unserer Terrasse haben wir sehr genossen. Die Ausstattung war für unser Bedürfnisse ideal!

Die Lage des Hotels im Süden der Insel Menorca, etwa 25 Minuten vom Flughafen entfernt, ist hervorragend. Der Strand ist nur wenige Gehminuten entfernt, auch die Felsenhöhlen und das kleine Zentrum von Son Bou sind in wenigen Minuten zu Fuß erreichbar.

Empfehlen würden wir das Hotel für Familien mit Kindern bis etwa 10 Jahren. Während der Schulferien sind sicherlich auch mehr ältere Kinder dort. Uns hat es im Royal Son Bou Family Club rundum sehr gut gefallen!

Royal Son Bou Family Club, Menorca

Abendstimmung im Royal Son Bou Family Club

Unsere Tipps:

  • Wer von Menorca viel sehen will, mietet sich am besten ein Auto. Das geht am Flughafen, aber auch direkt vor dem Hotel. Von Son Bou aus fahren aber auch öffentliche Busse.
  • Direkt vor dem Hoteleingang befinden sich mehrere Shops und Supermärkte sowie Restaurants und Bars. Dort bekommt man alles notwendige – von Sonnencreme über Strandartikel bis zu Lebensmitteln. Die Supermärkte sind nicht riesig aber sehr gut sortiert – man bekommt dort neben allem, was Selbstversorger so benötigen, auch frisches Brot, Obst und Gemüse.
  • Noch sind nicht alle Zimmer und Appartements renoviert – fragt bei der Buchung entsprechend nach!
  • Im Speisesaal kann es – wie in allen Familienhotels – während der Hauptzeiten etwas turbulenter zugehen – wer’s gerne etwas ruhiger mag, sollte eine spätere Essenszeit (ab 20 Uhr) bevorzugen.
  • Die beiden Damen am Guest Relations Desk, Ester und Linda, leben schon viele Jahre auf der Insel und arbeiten seit langem für das Royal Son Bou. Sie haben jede Menge tolle Ausflugstipps auf Lager und helfen gerne bei der Planung. Wenn ihr bei Ihnen vorbeischaut – grüßt sie ganz lieb von mir! 🙂

Unser Lieblingstipps für Menorca mit Kindern findet ihr hier.

Keinesfalls entgehen lassen, solltet ihr euch einen Bummel durch das Städtchen Ciutadella im Westen der Insel.

Noch mehr Eindrücke vom Royal Son Bou Family Club bekommen? Die Weltwunderer und die Reisemeisterei waren im Herbst ebenfalls vor Ort 🙂

Bucht von Son Bou, Menorca

Die Bucht von Son Bou ist ideal für alle, die gerne am Strand entlang wandern!

Hinweis: Wir waren von Royal Son Bou zu einem Recherche-Aufenthalt eingeladen.

Facebook Kommentare

Tags: , , , ,

2 Responses to “Hoteltipp Menorca: Royal Son Bou Family Club”

  1. Horst Müller8. Juni 2016 at 12:11 #

    Guten Tag, so wie ich auf Ihren Bilder sehe, hatten Sie ein renoviertes Zimmer mit Meerblick. Können Sie mir sagen, ob bereits alle Zimmer mit Meerblick renoviert sind?
    Besten Dank & freundliche Grüsse

    • Antje Gerstenecker9. Juni 2016 at 23:09 #

      Lieber Herr Müller,

      ich habe sicherheitshalber nochmal beim Hotel nachgefragt und folgende Antwort erhalten: Die „Sea View“ Appartements sind bisher noch nicht renoviert. Das Appartement, das wir hatten, liegt in Blog A und hat nur eingeschränkten Meerblick (rechts verdeckt ein anderes Hotel den Blick auf das Meer). Die Kategorie, die sie anfragen müssten wäre Renoviertes Appartement mit 1 Schlafzimmer – allerdings gibt es in dieser Kategorie auch Appartements, die keinen Meerblick haben. Wenden Sie sich am besten direkt an die Reservierung des Hotels, die Ihnen bei der Buchung gerne weiterhelfen: reservas@royalsonbou.com.

      Im kommenden Jahr sollen dann auch die Zimmer mit uneingeschränktem Meerblick renoviert sein – das genaue Timing erfahren Sie ebenfalls vom Hotel.

      Herzliche Grüße Antje

Schreibe einen Kommentar