Fort Myers Beach: Action und Ruhe gleichermaßen

Es ist schon ein bisschen ungerecht. Florida hat so unglaublich viele Traumstrände, dass man bei der Beurteilung der einzelnen Strandabschnitte überpingelig und damit vielleicht auch etwas ungerecht wird.

Ft. Myers Beach

Fort Myers Beach hat viel Konkurrenz

Eines dieser Luxusprobleme hat sicherlich Fort Myers. Die Küstenstadt ist umgeben von wunderschönen, schneeweißen feinsandigen und flach ins Meer abfallenden Stränden. Direkt vor der Küste von Fort Myers liegen zudem die Inseln Sanibel und Captiva, die für ihre Traumstrände in der ganzen Welt bekannt sind. Harte Konkurrenz also für den „Hausstrand“ von Fort Myers.

Im Zentrum von Fort Myers Beach kann man schön bummeln

Wie kann man den Strand also beschreiben, ohne wirklich ungerecht zu werden? Er ist kilometerlang, feinsandig, fällt flach ab – ideal also für Kinder. Nahe des Zentrums von Fort Myers Beach ist der Stand natürlich auch am meisten besucht. Es gibt Shops, Bars und Kneipen und man kann gemütlich durch die Straßen bummeln – was in Florida vielerorts nicht möglich ist. Wer’s gerne etwas einsamer mag, sucht sich einfach ein Plätzchen, das etwas weiter vom Zentrum entfernt ist. Hier findet man genügend Parkplätze und einsame Strandabschnitte, dafür aber keine Infrastruktur. Strandliegen, Sonnenschirme, Getränke und Snacks muss man selber mitbringen. Der Weg zur Toilette ist ein etwas größerer Aufwand.

Ft. Myers Beach

Abseits vom Trubel: Schildkröten und Pelikane

Dafür hat man hier seine Ruhe und muss den Strand nur mit einigen Pelikanen und Möwen teilen. Der Fort Myers Beach ist an einigen Strandabschnitten ein beliebtes Brutgebiet für Schildkröten. Aus diesem Grund müssen die Anwohner abends während einiger Monate des Jahres  jegliche Geräusche und Beleuchtung auf der dem Strand zugewandten Seite ihres Grundstückes vermeiden. Keine Strandpartys also  – aber dafür gibt es ja die Partymeile in Fort Myers Beach.

Ft. Myers Beach

Nicht schlecht – aber es geht noch besser…

So richtig meckern kann man über den Strand nicht – aber so richtig umgehauen hat er uns auch nicht. Dafür war das Wasser einfach zu trübe und der Strand etwas zu schmal. Wie gesagt – Luxusmeckern! Aber die Alternativen auf Sanibel und Captiva Island sind einfach zu schön…

Wer einmal etwas abseits des Strandes unternehmen möchte: Das Imaginarium Science Center ist ein ganz besonderes Mitmachmuseum für Kinder.

Und noch ein Restauranttipp: Der Bubble Room auf Captiva Island ist auf jeden Fall einen Besuch wert!

Facebook Kommentare

Tags: , , , , , , , ,

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar