Florida mit Kindern – Traumziel für Familien

Mickey Maus, Freizeitpark-Action, faszinierende Natur und endlose Traumstrände – Florida hat alles, was man für einen perfekten Urlaub braucht. Hier kommen alle Familienmitglieder, gleichgültig welchen Alters, voll auf ihre Kosten.

Florida mit Kindern

 

Florida: Entspanntes Reiseland mit Kindern

Gerade wer gerne „on the Road“ ist und im Urlaub viel sehen und erleben möchte wird von Florida begeistert sein. An kaum einem anderen Ort ist reisen mit Kindern so entspannt und abwechslungsreich.

Nachdem ich vor vielen Jahren einige Zeit bei einer Familie in Sarasota, besser gesagt auf Siesta Key verbrachte, und durchaus einen recht zwiespältigen Eindruck zu dem Land mit nach Hause nahm, wollte ich meiner Familie die Orte in Florida zeigen, von denen ich so oft erzählt hatte. Ich war sehr gespannt, wie ich jetzt Florida mit Kindern erleben würde – und siehe da, es war ein perfekter, rundum gelungener Urlaub.

So gelungen, dass wir seither gleich mehrere Urlaube in Florida verbracht haben.

Tamiami Trail, Everglades, Florida mit Kindern

Entlang des Tamiami Trails gibt es zahlreiche Stege und Aussichtspunkte

Gerne möchte ich euch hier mit auf unsere Reisen durch Florida nehmen, unsere Eindrücke und Erfahrungen schildern und vor allem unsere Reisetipps für Hotels, Restaurants, Strände, Museen und natürlich auch für Freizeitparks weitergeben.

Bei unseren ersten gemeinsamen Urlaub in Florida waren die Kinder 3 und 6 Jahre als – bei unserer Reise im vergangenen Sommer 9 und 12 Jahre. So hat sich mit den Jahren unser Radius vergrößert und natürlich haben sich die Aktivitäten verändert und erweitert.

Bei unserer ersten Reise waren wir im Mai in Florida unterwegs – eine ideale Reisezeit! Die anderen Reisen fanden aufgrund der Schulpflicht der Kinder im August und September statt – mitten in der Nebensaison. Das hat Vor- und Nachteile: im Sommer ist es in Florida heiß, es gewittert fast täglich und man läuft Gefahr, dass einem – wie uns im vergangenen Jahr – ein herannahender Hurrikan die Urlaubplanung gehörig durcheinanderwirbelt. Dafür kann man den Trip sehr spontan planen, denn man findet immer eine passende Unterkunft, noch dazu zu vergleichsweise günstigen Preisen. Die Freizeitparks und Strände sind – vor allem im September – leer, wie sonst im ganzen Jahr nicht.

 

Roadtrip durch Florida mit Kindern

Ideal empfanden wir eine Reisezeit von mindestens zwei, besser noch drei Wochen (noch länger wäre natürlich immer noch schöner).

Unsere ersteTour führte uns von Miami über Key West, die Everglades, Naples, Sarasota und Siesta Key nach Orlando, und von dort über die Space Coast zurück nach Fort Myers, Sanibal und Captiva Island.

Wir haben uns vor allem auf die Westküste, also die Golfküste Floridas konzentriert, weil wir die Küste als „kindgerechter“ empfanden. Das Meer ist hier fast „badewannenwarm“ und es gibt auch keine hohen Wellen (Surfer sind entsprechend an der Ostküste besser aufgehoben…).

Wenn man als Familie reist, spielt natürlich das Reisebudget eine entscheidende Rolle. Bisher haben wir alle unsere Florida-Reisen in Miami gestartet, weil die Flugpreise entsprechend günstig waren. Zudem ist Miami ein wunderbarer Ausgangsort für einen Roadtrip durch Florida. Mal abgesehen davon, dass Stadt eine Partyhochburg ist, hat Miami auch für Familien viel zu bieten.

Zeit nehmen solltet ihr euch auch für die Everglades – dort gibt es so viel zu entdecken. Das Beste: man muss dafür noch nicht einmal in den Nationalpark gehen. Entlang des Tamiami Trails gibt es mehrere kostenlose Stationen, die einen wunderbaren Blick über die einmalige Sumpflandschaft vermitteln. Wer ganz intensiv in die Natur eintauchen will, macht eine Kajaktour. Dagegen finde ich die Airboat-Touren wenig attraktiv, weil sie einfach extrem laut und nicht besonders umweltschonend sind.

Wenn ihr einen Roadtrip entlang des Westküste plant, kann ich euch die Region um Naples, Fort Myers Beach, Sanibel Island, Venice Beach, Sarasota, Anna Maria Island, Tampa, Clearwater, Weeki Wachee, Crystal River und Cedar Key als lohnenswerte Stationen empfehlen (Ihr wollt mehr über die einzelnen Stationen wissen? Dann klickt einfach auf den jeweiligen Link).

Mehr Infos zur Routenplanung, findet hier bald hier im Blog!

Mit Delfinen schwimmen - im Dolphin Research Center auf Grassy Key

Schwimmen mit Delfinen – in Florida wird dieser Traum wahr!

Zuerst einmal einige allgemeine Reiseinfos für Florida bzw. die USA:

Reisedokumente prüfen!

Ganz wichtig: Rechtzeitig die Reisepapiere prüfen und die Pässe entsprechend beantragen. Auch Kinder benötigen einen „richtigen“ Reisepasse (Eintragung im Pass der Eltern reicht nicht aus, ein Kinderreisepass auch nicht!). Die Erstellung der Reisepässe dauert oft einige Zeit und die Express-Versionen sind recht teuer! Wer einen deutschen Reisepass besitzt kann in der Regel für 90 Tage ohne Visum einreisen, benötigt aber eine sogenannte Einreiseerlaubnis, die zuvor online beantragt werden muss (https://www.estaonline.de/form_richiesta.php).

Auf jeden Fall muss man sich vor jeder Reise über die aktuellen Einreisebestimmungen informieren: http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/UsaVereinigteStaatenSicherheit.html.

http://german.germany.usembassy.gov/

Mit dem Auto in Florida unterwegs

Ein Auto benötigt man auf jeden Fall, denn die Entfernungen werden leicht unterschätzt. Dazu kommt, dass die Geschwindigkeitsbegrenzung auf den Highways in Florida in der Regel bei 70 mph (113 Km/h) und auf allen anderen Straßen noch darunter liegt. Diese Speed Limits sollte man auf keinen Fall überschreiten – die Polizei kennt hier kein Pardon, und die Strafen sind empfindlich hoch! (Weitere Infos: http://www.visit-usa.at/usa_strassenverkehr.html#Hoechstgeschwindigkeit). Dazu kommt, dass es in den USA nicht üblich ist, große Strecken zu Fuß zurückzulegen. Entsprechend gibt es kaum Fußgängerwege etc. Es kommt durchaus vor, dass man eher in Kauf nimmt einige Runden auf dem Supermarktparkplatz zu drehen, bis ganz vorne ein Parkplatz frei wird, als ein paar Meter mehr Fußweg auf sich zu nehmen… Nun gut, in den Sommermonaten kann man das aufgrund der Hitze vielleicht nachvollziehen…

Aufpassen bei der Abholung des Mietwagens

Auf jeden Fall sollte man den Mietwagen schon vor der Abreise von zu Hause aus buchen – das ist in den meisten Fällen viel günstiger als die Buchung vor Ort. Bei der Auswahl des Fahrzeugs unbedingt berücksichtigen, dass auch das Reisegepäck gut untergebracht werden kann. Wer mit 4 Personen unterwegs ist, sollte darauf achten, dass der Kofferraum auch groß genug für die Gepäckstücke ist. Ein beliebter Trick der Mietwagenfirmen ist es, den Kunden bei der Abholung einen größeren Wagen (natürlich gegen entsprechenden Aufpreis) aufzuquatschen. Das ist gar nicht so schwer, wenn man bedenkt, dass die Reisenden gerade einen langen Flug hinter sich haben und entsprechend müde sind. Also – standhaft bleiben!

Für alle, die mit kleineren Kindern unterwegs sind, lohnt es sich, den Kindersitz mitzubringen, oder im nächsten Supermarkt einen Kindersitz zu kaufen. Die Sitzerhöhungen kosten nur wenige Dollar. Wer die Sitze mietet, zahlt am Ende viel mehr! In unserem Fall weigerte sich die Mietwagenfirma, uns ohne gemietete Kindersitze das Gelände zu verlassen. In diesem Fall lohnt es sich, dass einer das Gelände verlässt und im nächsten Supermarkt (Walmart o. ä.) die Sitze kauft und dann die Familie abholt. Damit wären dann alle Gesetze eingehalten und dazu  noch eine Menge Geld gespart. Am besten ist es, bei der Gelegenheit gleich noch eine Kühlbox (ganz günstig – ca. 10 USD – und absolut ausreichend, sind die aus Styropor) und ein paar Snacks und Getränke kauft, dann spart man sich den zweiten Gang zum Supermarkt and diesem Tag 😉

Florida mit Kindern, Muscheln suchen am Strand von Sanibel Island

Florida mit Kindern – oder ohne – Muscheln suchen macht immer Spaß

Übernachten in Florida

Es bietet sich an, Motels bzw. Hotels anzusteuern. Anders als in Europa verfügen fast alle normalen Zimmer über 2 Queen-Size Betten – Platz genug für eine vierköpfige Familie! So übernachten Kinder in vielen Hotels kostenlos! Zudem verfügen alle Hotelzimmer über Kühlschränke, so dass man die Getränke und Snacks kühlen kann. Auch Eiswürfel sind überall kostenlos erhältlich (hier kann man auch die Kühlbox entsprechend mit Eiswürfeln auffüllen). Bei der Buchung darauf achten, ob Frühstück und Parkgebühr bereits inklusive sind! Viele Hotels verleihen auch Strandstühle und –spielzeug, Wasserspielzeug und Sonnenschirme an die Gäste – es lohnt sich, an der Rezeption nachzufragen!

Auch tolle Ferienhäuser kann man zu vernünftigen Preisen mieten – allerdings macht das meist nur Sinn, wenn man mindestens eine Woche am selben Ort verbringen möchte.

Essen gehen in Florida

Essen gehen mit Kindern ist in Florida sehr entspannt! Alle Restaurants, die wir besucht haben, waren auf die kleinen Gäste bestens vorbeiratet. Überall bekamen die Kinder Malstifte und verschiedenste Malbücher etc.

Toll auch, dass überall die Kindergetränke in einem Becher mit Deckel serviert wurden – Eltern wissen das sehr zu schätzen!!! Auch werden die Getränke zumeist kostenlos nachgefüllt! In allen Restaurants gab es verschiedene Kindermenüs. Überhaupt ist die Kinderfreundlichkeit der Amerikaner sehr hervorzuheben – wir haben durchweg nur die allerbesten Erfahrungen gemacht!

Einkaufen in Florida

Einkaufen in Florida lohnt sich – vor allem Kleidung. Gerade Kinderbekleidung ist sehr günstig und von sehr guter Qualität. Aber auch allerlei Spielzeug kann man hier sehr günstig erstehen (wenn es nicht gerade die Shops in den Themenparks sind). Überall gibt es Outlet Stores und Shopping Malls. Wer Schnäppchen sucht, sollt die Outlet Stores durchstöbern.

Die günstigsten Angebote haben wir übrigens in Ft. Myers und Naples gefunden, die Stores waren deutlich günstiger als beispielsweise die in Orlando. Es lohnt sich also, im Koffer etwas Platz freizuhalten – oder einfach einen neuen Koffer zu erstehen! In der Einkaufswut sollte man allerdings im Hinterkopf behalten, dass der deutsche Zoll peinlich genau darauf achtet, dass die Einfuhrbeschränkungen eingehalten werden.

Strand in Florida, Florida mit Kindern

Weißer, feiner Sand – die Strände in Florida sind fantastisch

Sonne in Florida

Florida wird nicht umsonst als der Sunshine-State bezeichnet. Fast das ganze Jahr über strahlt hier die Sonne – für empfindliche Haut kann das zum Problem werden, denn die Sonneneinstrahlung ist weit höher und intensiver als in Mitteleuropa.

Es ist sinnvoll bewährte Sonnenschutzprodukte mitzubringen, bei denen man sicher ist, dass keine Allergie besteht. Die Urlaubszeit ist einfach zu wertvoll um diesbezüglich Experimente zu wagen! Auf jeden Fall sollte der Schutzfaktor sehr hoch sein und man sollte darauf achten, regelmäßig nachzucremen. Eine Kopfbedeckung ist unerlässlich! Vorteilhaft ist es, auch Badeschuhe einzupacken (oder vor Ort zu kaufen), denn es gibt sehr viele Muscheln, die zum Teil recht scharfkantig sind.

Muscheln am Strand von Florida, Florida mit Kindern

Floridas Strände bergen so manche Schätze – Muscheln und sogar Haifischzähne!

Strände in Florida

Die Strände Floridas vor allem deshalb so traumhaft, weil sie zu großen Teilen naturbelassen sind. Liegestuhl- und Sonnenschirmverleihe sucht man hier fast überall vergeblich. Selber mitbringen heißt die Devise. Wer viel Zeit am Strand verbringen möchte, sollte evtl. die Anschaffung von Strandstühlen und Sonnenschirmen in Erwägung ziehen. Auch einen Kiosk etc. sucht man in vielen Fällen vergeblich – es ist sinnvoll Getränke und Verpflegung mitzubringen.

Besonders schön ist ein Strandpicknick am Abend – so kann man an der Westküste die berühmten, spektakulären Sonnenuntergänge besonders  genießen. Allerdings empfiehlt es sich, das Essen nicht auf der Decke auszubreiten, wie wir das in Deutschland gerne machen. Viele Möwen und Pelikane warten nur darauf, die Picknickschätze zu erobern! Auch hier leistet  die Kühlbox also gute Dienste 😉

Ganz wichtig: Was man mitbringt muss man auch wieder mitnehmen! Das gilt vor allem auch für sämtliche Abfälle! Wer sein Zeug liegenlässt muss mit empfindlichen Strafen rechnen – und das ist auch gut so! Es scheint zu funktionieren, die Strände in Florida gehören zu den schönsten und saubersten, die ich je gesehen habe!

Noch Fragen? Dann hinterlasse einen Kommentar oder schicke mir eine Nachricht!

Tipps zur Planung eines Roadtrips in Florida und zu den besten Routen, findet ihr bald hier!

Hinweis: Dieser Artikel ist erstmals 2012 erschienen und wird seither regelmäßig aktualisiert 🙂

Facebook Kommentare

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

31 Responses to “Florida mit Kindern – Traumziel für Familien”


  1. Fatal error: Uncaught Error: Call to undefined function ereg_replace() in /home/www/meehrerleben/wp-content/themes/function/includes/theme-comments.php:65 Stack trace: #0 /home/www/meehrerleben/wp-content/themes/function/includes/theme-comments.php(22): the_commenter_link() #1 /home/www/meehrerleben/wp-includes/class-walker-comment.php(180): custom_comment(Object(WP_Comment), Array, 1) #2 /home/www/meehrerleben/wp-includes/class-wp-walker.php(146): Walker_Comment->start_el('', Object(WP_Comment), 1, Array) #3 /home/www/meehrerleben/wp-includes/class-walker-comment.php(140): Walker->display_element(Object(WP_Comment), Array, '5', 0, Array, '') #4 /home/www/meehrerleben/wp-includes/class-wp-walker.php(371): Walker_Comment->display_element(Object(WP_Comment), Array, '5', 0, Array, '') #5 /home/www/meehrerleben/wp-includes/comment-template.php(2094): Walker->paged_walk(Array, '5', 0, 0, Array) #6 /home/www/meehrerleben/wp-content/themes/function/comments.php(36): wp_list_comments('avatar_size=40&...') #7 /home/www/meehrerlebe in /home/www/meehrerleben/wp-content/themes/function/includes/theme-comments.php on line 65